Auf die Ohren: Hörspiel-Tipps für die Monate Februar bis April 2016


Die ersten Wochen des Hörspieljahres 2016 brachten den audiophilen SF-Fans die letzten beiden Folgen von Perry Rhodan: Plejaden sowie Mark Brandis: Raumkadett Folge 7: Laurin (letzteres Hörspiel rezensierte ich hier). Und auch in der kommenden Zeit ist für ausreichend Nachschub an neuen Produktionen gesorgt. Hier ein kurzer Überblick, was die Label so in petto haben.


Am 26. Februar gehen die Abenteuer von Captain Jayden Cross und der Crew des Raumkreuzers Hyperion in Heliosphere 2265 Folge 5: Im Zentrum der Gewalten weiter. Interplanar produziert diese Serie für Greenlight Press, die Grundlage bilden die Heliosphere-Romane von Andreas Suchanek. Dieses Mal sind neben den Stammsprechern u. a.  auch Michael Lott (bekannt aus Mark Brandis), Leon Boden und Konrad Bösherz mit von der Partie, und der Ankündigungstext verspricht wieder spannende Unterhaltung:

Der Verräter wurde enttarnt, doch was war seine eigentliche Aufgabe, was steckte hinter der Infiltration der HYPERION? Als die Raumstation am Rand des Stillen Sektors einen Anstieg von Fraktal-Energie entdeckt, wird die Space Navy aktiv. Doch was erwartet die ausgesandte Crew im Zentrum der Gewalten?

Eine Hörprobe der kommenden Folge ist bereits online:



Wie immer enthält die CD-Version auch das Hörspiel im MP3-Format und das E-Book der Romanvorlage. Im Booklet finden sich zahlreiche Interviews, ein Gewinnspiel und weitere Specials.


Ebenfalls am 26. Februar erscheint Jules Verne - Die neuen Abenteuer des Phileas Fogg Folge 3: Krieg in den Wolken. Diese Produktion von Maritim basiert auf Motiven des JV-Romans Robur, der Eroberer.

Die Meuterei auf der Nautilus ist beendet, doch ihr Hintermann, der geheimnisvolle Robur, ist noch immer auf freiem Fuß. Mitten in seiner Suche nach dem Unbekannten erreicht Phileas Fogg eine Einladung eines alten Bekannten: der Ingenieur Phil Evans bittet ihn ans Whedon-Institut in den Vereinigten Staaten. Doch bei ihrer Ankunft stellt sich die vermeintliche Einladung als Falle heraus. Der Fallensteller: Robur! Der manisch-geniale Tüftler entführt die Weltreisenden auf ein gigantisches Luftschiff. Mit dessen Hilfe plant er einen Anschlag, der den Verlauf der Geschichte und das Gesicht der Welt für immer verändern soll. In schwindelerregenden Höhen kommt es zur Konfrontation. Können unsere Helden dem Wahnsinnigen Einhalt gebieten?

Viel Zeit haben Fogg, seine Frau Aouda und der Diener Passepartout übrigens nicht, um sich von ihrer Begegnung mit Robur zu erholen, denn schon am 22. April steht Folge 4 der Serie auf dem Programm. Dann macht das Trio Bekanntschaft mit einem Ungetüm, das sich entpuppt als Der Elefant aus Stahl.

Ein neues Abenteuer verschlägt Phileas Fogg und seine Begleiter nach Indien. Dort hat der britische Ingenieur Banks im Auftrag des Maharadschas ein mechanisches Meisterwerk geschaffen: eine mächtige Dampfmaschine in Form eines lebensgroßen Elefanten. Von diesem beeindruckenden Automaten befördert, machen sich unsere Helden zu einer Reise durch die Tiefen des indischen Dschungels auf. Doch im Dickicht lauern nicht nur wilde Tiere, sondern auch die Gespenster der Vergangenheit. Für den englischen Offizier Munro ist es seine Nemesis aus den Tagen der Expeditionstruppen. Und für unsere Helden ein alter Bekannter, der erneut die Hand nach der Macht ausstreckt. So wird die Reise in den Urwald bald zu einem Kampf auf Leben und Tod. Werden Phileas Fogg, Aouda und Passepartout auch diese Prüfung bestehen?

Zur hochkarätigen Besetzung dieser Serie gehören unter anderem Christian Brückner (deutsche Synchronstimme von Robert de Niro), Sascha Draeger, Klaus-Dieter Klebsch (Synchronstimme von Dr. House) und Annina Braunmiller (Synchronstimme von Kirsten Stewart). Meine Meinung über die Folgen 1 und 2 findet sich übrigens hier bzw. hier.


Im März erfüllt Interplanar Produktion den Fans von Mark Brandis einen lang gehegten Wunsch und veröffentlicht den Soundtrack zu dieser bemerkenswerten SF-Serie, die im Sommer 2015 nach 32 Folgen erfolgreich ihren Abschluss fand. 17 Kompositionen von Jochim C. Redeker enthält die CD, die Spielzeit beträgt 67 Minuten. Die Tracklist kann man sich im Mark-Brandis-Bereich der Website von Universal Music bereits anschauen. Zudem wurde von Folgenreich/Universal ein Video mit Auszügen aus dem Soundtrack online gebracht.



Mark Brandis Soundtrack - Die Musik zur Hörspielserie erscheint am 11. März 2016.


Das Prequel Mark Brandis: Raumkadett setzten Folgenreich und Interplanar dann im April fort. Am 15.4. erscheint die nächste Folge, über deren Inhalt es demnächst mehr Informationen geben soll. Aber das Cover wurde schon freigegeben, und auch der Titel steht bereits fest: Mark Brandis: Raumkadett Folge 8: Mondschatten.


Sehr lange hat es gedauert, doch mittlerweile konnte die britische Kultserie Doctor Who auch in Deutschland Fuß fassen. Lübbe Audio trägt diesem Umstand Rechnung und veröffentlicht am 11. März auf einen Schlag gleich fünf DW-Hörspiele sowie ein Hörbuch mit Kurzgeschichten rund um den Time Lord vom Planeten Gallifrey. Es handelt sich dabei sämtlich um Produktionen im englischen Originalton, die beim renommierten britischen Label Big Finish entstanden und die unterschiedliche Inkarnationen des Doctors präsentieren. Doctor Who: Destination Nerva spielt in der Ära des vierten Doctors und Doctor Who: The Juggernauts in jener des sechsten Doctors, während in dem Zweiteiler Doctor Who: The Blood of the Daleks der achte Doctor in Aktion tritt. Der große Reiz der Hörspiele liegt nicht zuletzt darin, dass die Originalschauspieler ihre Rollen von damals wieder aufnehmen. Man hört also Tom Baker, Colin Baker und Paul McGann. Das Highlight dieses ernsten Schwungs an DW-Produktionen, die Lübbe nach Deutschland bringt, ist sicherlich Doctor Who: The Light at the End. Dieses Hörspiel entstand 2013 zum 50. Geburtstag der TV-Serie, hat eine Spielzeit von 117 Minuten und bringt gleich fünf Doctoren zusammen: Tom Baker, Peter Davison, Colin Baker, Sylvester McCoy und Paul McGann. Für Doctor-Who-Fans sicherlich ein Muss. Ich werde auf die einzelnen Hörspiel noch in einem separaten Artikel detaillierter eingehen.


Der Blick auf den unkommerziellen Sektor ist einer zurück und nach vorne. Zurück deshalb, weil am 12. Januar 2015 mit TimeShift 7: Doomsday Blues Inc. die vorletzte Folge der Zeitreise-Saga um Shaun McKenzie erschienen ist, auf die ich bei meinem Ausblick auf Januar/Februar noch nicht eingegangen war. Eine ausführliche Besprechung folgt noch, doch hier bereits einmal der Klappentext:

Wir schreiben das Jahr 4530. Von unendlichen Weiten fehlt jedoch jede Spur, denn die Menschheit erholt sich gerade vom törichten Versuch dem Planeten den Todesstoß zu versetzen. Shaun und Dulgar landen in einer der letzten Schutzzonen und müssen zu ihrer Überraschung feststellen, dass sie bereits erwartet werden. Im Genf des Jahres 2015 gibt JDs Verschwinden nach wie vor Rätsel auf. Doch als Jade der Angelegenheit nachgeht, muss sie erkennen, dass ein alter Bekannter in die mysteriösen Vorgänge am CERN verwickelt ist. Dadurch fällt ein Puzzlestück an seinen Platz und gibt einen Blick auf das große Gesamtbild frei.

Die Hörspiele der TimeShift-Serie kann man sich von der offiziellen Website kostenfrei herunterladen.


Noch ohne konkreten Release-Termin sind die nächsten Folgen der Reihe Die Zukunfts-Chroniken von Frank Hammerschmidt. Jedoch sind die Arbeiten an den Geschichten 4 und 5 recht weit fortgeschritten, weshalb man optimistisch ein sein darf, dass ZC 4: Minenräumdienst Sektor 145 und ZC 5: Ihr Hobot, zu Diensten bald erscheinen werden. Begonnen hat zudem die Einsprechphase für Die Zukunfts-Chroniken 6: Der letzte Widerstand und auch die für Folge 7: Der Hippokratische Eid.

So sehen die Cover für die Folgen 4 bis 6 aus (zum Vergrößern anklicken):


Nachfolgend die Ankündigungstexte für die einzelnen Folgen. Vorangestellt ist jeweils diese Einleitung:

Die Zukunfts-Chroniken. Bisher wurden sie noch nicht niedergeschrieben, aber wir alle nähren diese Zeilen. Heute, hier und an anderen Orten. Die Zukunft kann beginnen...

ZC4: Doug Diaz, ein desillusionierter Mann, verschlägt es auf den Mond Targos III. Eine Anstellung beim Minenräumdienst hilft ihm seinen Alltag zu meistern. Zusammen mit seinen Kollegen kommt er einem schrecklichen Geheimnis auf die Spur, das lange verborgen war. 

ZC5: Elara, ein durch Terraforming bewohnbar gemachter Mond des Jupiters ist das Ziel für vier junge Freunde, die dort ihre Semesterferien begehen wollen. Party und Mädchen, so sollen ihre Ferien aussehen. Und es gibt einen überaus attraktiven Roboter, der ihnen wirklich jeden Wunsch erfüllt.

ZC6: Die Invasoren sind erbarmungslos. Innerhalb kürzester Zeit haben sie den ganzen Planeten eingenommen und die Bewohner unterjocht. Nun stehen sie vor der Hauptstadt des grössten Landes und erfahren Gegenwehr durch zwei tapfere Männer.

ZC7: Die Menschheit befindet sich im Krieg. Zwei Ärzte stehen vor der Frage, ob sie der hochschwangeren Königin der Invasoren helfen sollen, oder ob sie damit ihre eigene Art verraten.

Die bereits erschienenen drei Folgen der Reihe Die Zukunfts-Chroniken kann man sich beim Hoerspielprojekt kostenfrei herunterladen.



0 Kommentare: