DVD-Kritik: «Doctor Who - Die fünf Doktoren» (ab 28. August im Handel)


Im Jahre 1983 beging die britische SF-Serie Doctor Who ihren zwanzigsten Geburtstag. Und um dieses Ereignis gebührend zu feiern, strahlte die BBC im Anschluss an reguläre Staffel die Jubiläumsfolge The Five Doctors aus, in welcher der fünfte Doctor (Peter Davison) auf seine vier vorangegangenen Inkarnationen traf. Dank Pandastorm Pictures kann man sich dieses besondere Doctor-Who-Abenteuer in Deutschland erstmals auf DVD nach Hause holen. Am 28. August 2015 kommt Doctor Who – Die fünf Doktoren offiziell in den Handel.

Nach zahlreichen überstandenen Abenteuern plant der fünfte Doctor zusammen mit seinen Begleitern Tegan und Turlough einen wohlverdienten Urlaub auf einem abgelegenen Planeten. Aber schon nach kurzer Zeit ist es mit der Entspannung vorbei, denn unvorhergesehene Ereignisse zwingen den Time Lord, seinen Heimatplaneten aufzusuchen: Seine früheren Inkarnationen und einige ihrer Companions wurden von einem Unbekannten aus ihren Zeitebenen entführt und in die Todeszone auf Gallifrey teleportiert. Dort warten neben dem geheimnisvollen Drahtzieher auch noch die Daleks, die Cybermen und der Master auf die Doktoren, die sich nun gemeinsam ihren Gegnern stellen, um eine gewaltige Gefahr von Gallifrey abzuwenden.

Um die Geschichte The Five Doctors tatsächlich erzählen zu können, musste das Team um Produzent Jonathan Nathan-Turner und Drehbuchautor Terrance Dicks einige Kunstgriffe anwenden. Der erste Doktor, William Hartnell, war 1975 verstorben und der vierte Doktor, Tom Baker, weigerte sich, an dem Special mitzuwirken. Während man auf Material aus der nie fertiggestellten Folge Shada zurückgriff, um Tom Baker auftreten lassen zu können, verpflichtete man für den Part des ersten Doctors den erfahrenen Schauspieler Richard Hurndall. Und in der Tat gelingt Hurndall einen überzeugende Verkörperung dieser Rolle. Hartnell selbst ist einer Vortitel-Sequenz zu sehen, für die man auf Archiv-Material aus dem Jahre 1964 verwendete. Patrick Troughton und Jon Pertwee (die Doktoren 2 und 3) hingegen kehrten für dieses Special noch einmal in ihre alten Rollen zurück - und es macht großen Spaß, sie in Aktion zu sehen, denn die beiden machen im Hinblick auf die Darstellung des Doktors einfach da weiter, wo sie 1969 bzw. 1974 aufgehört haben. Doch das Wiedersehen beschränkt sich eben nicht nur auf die ehemaligen Darsteller des Time Lords, sondern auch frühere Companions wie Carole Ann Ford (als Susan), Nicholas Courtney (als Brigadier Lethbridge-Stewart) oder Elisabeth Sladen (als Sarah Janes Smith) sind mit von der Partie. Die Begleiter des fünften Doctors, Janet Fielding (als Teagan) und Mark Strickson (als Turlough), komplettieren neben Anthony Ainley (als der Master), Lalla Ward, Philip Latham, Dinah Sheridan und Paul Jerricho die Besetzung dieses 90-minütigen Specials. Die Geschichte hält für jeden der Doktoren starke Szenen bereit, wird kurzweilig erzählt und belohnt langjährige Fans von Doctor Who zudem mit einer Vielzahl an Verweisen auf frühere Abenteuer des Time Lords. Es ist eine sympathische Art und Weise, wie sich die Serie selbst Reverenz erweist.

Doctor Who – Die fünf Doktoren kommt als DVD-Set mit drei Scheiben daher. Enthalten sind neben der originalen britischen TV-Version auch die deutsche Schnittfassung (sie fällt kürzer als die UK-Version aus) und die komplett überarbeitete Special Edition aus dem Jahre 1995. Die deutsche Tonspur liegt in DD 2.0 vor, die englische in DD 2.0 (TV-Fassung) bzw. DD 5.1 (Special Edition). Untertitel sind für beide Sprachen wählbar. Das Bonusmaterial kann sich wirklich sehen lassen, denn es beginnt mit Audiokommentaren und umfasst zudem (auf der dritten DVD) mehrere Dokumentationen, Outtakes sowie eine Reihe von Ausschnitten aus zeitgenössischen BBC-Sendungen, in denen die Darsteller des Specials zu Gast waren, um über die Jubiläumsfolge zu sprechen. Das mehrseitige Booklet, in dem u.a. Drehbuchautor Terrance Dicks zu Wort kommt, rundet das Paket an zusätzlichen Material ab.

Doctor Who – Die fünf Doktoren ist für die Fans des Time Lords ohnehin ein Must-Have. Und das Zusammentreffen von gleich fünf Doktoren macht dieses DVD-Set ideal für alle, die einen Blick in die Historie diese Ausnahmeserie werfen wollen.


Doctor Who – Die fünf Doktoren ist ab dem 28. August im Handel erhältlich.


Fotos: © BBC

0 Kommentare: