Hörspielrezension: «Heliosphere 2265 - Folge 3: Enthüllungen» (Greenlight Press/Interplanar)


Schon mit den ersten beiden Teilen von Heliosphere 2265 haben Greenlight Press und Interplanar die Messlatte für alle kommenden Folgen der Hörspielserie ziemlich hoch gelegt. Seit dem 29. Mai 2015 ist nun Heliosphere 2265 - Folge 3: Enthüllungen im Handel erhältlich – ein Hörspiel, das vor allem eines tut: Die Latte noch ein Stück höher zu hängen.

Das Raumschiff Hyperion erreicht die Nova-Station, um das zweite Fraktal zu übergeben. Doch die Routine endet abrupt, als eine feindliche Armada die Raumstation angreift und gleichzeitig ein Attentat geschieht. Können Captain Cross und die Mannschaft der Hyperion die Nova-Station noch retten? Zur selben Zeit enthüllt Admiral Michalew der Admiralität die Wahrheit über den gefundenen Parlidenkörper.Der Schock sitzt tief und selbst die Präsidentin hätte mit etwas Derartigem nie gerechnet. Doch was wird die mächtigste Frau der Solaren Union unternehmen?

Wenn eine Geschichte den Titel Enthüllungen trägt, dann erwartet das Publikum natürlich primär eines: Antworten auf offene Fragen. Und in der Tat bringt die dritte Folge von Heliosphere 2265 in mancher Hinsicht Licht ins Dunkel – allerdings nicht, ohne gleichzeitig neue Fragen aufzuwerfen. Denn wie es sich für eine echte Verschwörung gehört, gibt es natürlich noch das Komplott hinter dem Komplott. Wenngleich also erste Schleier gelichtet wurden, ist man noch weit vom Kern der Konspiration gegen die Erdregierung entfernt. Doch was in diesem Hörspiel an neuen Fakten zutage gefördert wird, gibt dem Konflikt zwischen der Erde und den Parliden eine ganz neue und dramatische Dimension, die weitreichende Auswirkungen haben wird. Wie schon in den ersten beiden Episoden, so wird auch in Folge 3 dieser Erzählstrang gekonnt verknüpft mit den Erlebnissen von Captain Cross und der Hyperion. Und hier brennt die Geschichte erneut ein wahres Feuerwerk in Sachen Weltraumgefechte ab. Der Kampf zwischen der Hyperion und dem Feind ist penibel choreographiert, verdammt spannend und die Einsätze extrem hoch, denn unzählige Leben hängen davon ab, dass Cross und seine Mannschaft einen Weg finden, es mit einem übermächtigen Feind aufzunehmen.

Es ist also eine gelungene Kombination aus feinster Space Opera und Verschwörungsstory, die man in Heliosphere 2265 - Folge 3: Enthüllungen geboten bekommt und die von Interplanar in überzeugender Weise akustisch erlebbar gemacht wird. Balthasar v. Weymarn hat den Roman von Andreas Suchanek in ein ausgesprochen gehaltvolles und temporeiches Dialogbuch verwandelt, das vom Hörer uneingeschränkte Aufmerksamkeit für das Geschehen über die gesamten 65 Minuten Spielzeit fordert. Und Jochim C. Redekers detailreiches Sounddesign schafft im Zusammenspiel mit der Musik einen Klangraum, wie man ihn sich als SF- und Hörspielfan nur wünschen kann, denn man wird unwillkürlich ins Geschehen hineingezogen und erst mit dem Outro wieder entlassen. So muss es sein. Unter der Regie von v. Weymarn agiert ein Cast, der mit über 20 Sprechrollen sehr umfangreich ist und neben der Stammbesetzung zudem zahlreiche Sprecherinnen und Sprecher aufweist, die man nicht zuletzt aus den Interplanar-Produktionen Mark Brandis und Mark Brandis: Raumkadett kennt. Gerhard Hinze den Part des Commodore Harris verkörpern zu lassen, ist übrigens eine schöne Reverenz an die Mark-Brandis-Serie, in der er seit 2007 als VEGA-Direktor Harris mit von der Partie ist. An der Leistung aller Beteiligten – wie eigentlich immer bei Interplanar-Hörspielen - ist definitiv nichts auszusetzen.

Viel Mühe hat sich Greenlight dieses Mal auch wieder mit dem Booklet und dem Bonusmaterial gegeben, das man auf der CD des Hörspiels mitgeliefert bekommt. So bietet das Begleitheft nicht nur Stabangaben, Artworks zur Serie und ein Portrait von Lieutenant Tess Kensington, sondern zudem die neue Rubrik Inside Heliosphere 2265, in der ab jetzt die Macher der Serie und Sprecher vorgestellt werden. Den Anfang macht Autor Andreas Suchanenk. Dessen Roman Heliosphere 2265 - Folge 3: Enthüllungen findet sich übrigens in zwei Formaten im Bonusmaterial. Außerdem wird einem das Rippen der CD erspart, denn eine MP3-Version des Hörspiels ist ebenfalls dabei. Abgerundet wird die Sektion durch einige Artworks, u.a. dem Cover zur dritten Folge. Passt!

Mich hat Heliosphere 2265 - Folge 3: Enthüllungen rundweg überzeugt, denn von der Story, den Sprecherleistungen bis hin zum Sounddesign und der Musik stimmt hier einfach alles. Würde man es darauf anlegen und lange genug suchen, könnte man vielleicht etwas zu kritisieren finden. Doch das wäre ohnehin nur jammern auf sehr hohem Niveau, weshalb man sich das aus meiner Sicht auch gleich schenken kann. Stattdessen spreche ich hiermit eine uneingeschränkte Hörempfehlung aus. Denn so wie diese Serie muss eine zeitgemäße Space Opera klingen.



Heliosphere 2265 - Folge 3: Enthüllungen ist ein Hörspiel von Greenlight Press und Interplanar Produktion. Seit dem 29. Mai 2015 ist es im Handel erhältlich.



0 Kommentare: