Akira: Warner nimmt neuen Anlauf für Realverfilmung


Seit sich Warner Bros. 2008 die Realverfilmungsrechte an dem berühmten Mange Akira sichern konnte, hat es nicht an Anläufen gefehlt, den Stoff auf die Leinwand zu bringen. Aber aus Gründen, die zumeist im Drehbuchbereich lagen, kam es bislang nie dazu. Nun hat Hollywood Reporter erfahren, dass das Studio einen neuen Anlauf nimmt.

Wie der Branchendienst meldet, wurde Marco J. Ramirez von Warner Bros. damit beauftragt, ein neues Drehbuch für die Adaption von Akira zu schreiben. Ramirez ist nicht nur Autor, sondern auch Showrunner der zweiten Daredevil-Staffel von Netflix. Das Projekt wird übrigens produziert von Andrew Lazar (American Sniper) und Leonardo DiCaprios Firma Appian Way. Mindestens so bekannt wie der Manga ist auch der Anime aus dem Jahre 1988, der es auch nach Deutschland schaffte.

Bei so vielen gescheiterten Versuchen sind zumindest Bedenken berechtigt, ob wirklich etwas aus der Sache wird. Abwarten ist angesagt...


0 Kommentare: