Disney nimmt Tron 3 in Angriff - Wieso eigentlich?


Kennt ihr das auch? Ihr lest irgendwo, dass ein bestimmter Film demnächst in Produktion geht. Und plötzlich schießt euch die Frage durch den Kopf: Wieso eigentlich? Warum wird gerade dieser Film bald Realität? So ging es mir jedenfalls, als bei mir in der Timeline die Nachricht auftauchte, im kommenden Oktober würden in Vancouver die Dreharbeiten zu Tron 3 beginnen.

Lassen wir mal für den Moment den Umstand außer Acht, dass Disney die Meldung bislang noch nicht kommentiert und weder den Termin für den Start des Drehs noch die Location bestätigt hat - es also grundsätzlich denkbar wäre, dass es sich schlicht um eine Falschmeldung handeln könnte. Denn selbst in diesem Falle steht eines fest: Der Film wird kommen. Und wenn die Dreharbeiten nicht im Oktober starten, dann eben ein paar Monate später. Aber geben wird es sie. Was mich zu meiner Ausgangsfrage zurückbringt: Wieso eigentlich? 

Tron erschien 1982 und gilt heute vielen als ein Klassiker. Und in der Tat ging Disney damals in Sachen Tricktechnik neue Wege und zauberte Bilder auf die Leinwand, wie sie zuvor so noch nie im Kino zu sehen gewesen waren. Der Film kostete den Disney-Konzern damals stolze 17 Mio. Dollar, und wenn er sich finanziell zwar nicht als Flop entpuppte, so blieben die Einnahmen doch deutlich hinter den Erwartungen zurück. Dies war auch einer Gründe, weshalb es bis zum Jahr 2010 dauerte, ehe die Fortsetzung Tron Legacy an den Start ging. Und wieder war es das gleiche Spiel: Der 170-Mio-Dollar teure Film spielte weltweit am Box Office zwar 400 Mio. Dollar wieder ein, doch angesichts einer monatelangen Promo-Kampagne waren die Umsätze eher enttäuschend. Auch dieser Film war zwar kein Flop, doch definitiv kein Hit.

Nach zwei Tron-Filmen, die an den Kinokassen nicht gerade abgeräumt haben, will Disney nun unbedingt einen dritten Anlauf unternehmen. Joseph Kosinski, der bei Tron Legacy schon auf dem Regiestuhl saß, soll das Threequel inszenieren, Garrett Hedlund als Hauptdarsteller zurückkehren. Vielleicht glaubt Disney ja tatsächlich, dass aller guten Dinge drei sind. Oder aber man meint erkannt zu haben, warum Tron Legacy vor fünf Jahren nicht raketenartig am Box Office abhob und will es nun besser machen. Vorstellbar ist hingegen auch, dass das Studio schlicht ein Franchise am Leben erhalten will, um einen Grund für jede Menge Merchanise, Tie-In-Produkte und Themenpark-Attraktionen haben, mit denen man dann Kasse machen will. Die Wahrheit kennt nur der Konzern selbst.

Ich weiß nur eines: Tron 3 ist kein Film, auf den ich warte. Denn für mich muss es ihn nicht geben. Ansonsten hätte ich mir wohl kaum die Frage gestellt, warum dieser Streifen überhaupt gemacht wird...



0 Kommentare: