Coming Attractions: Idris Elba in Star Trek 3? - Neuauflage von Alien Nation - Realverfilmung von Robotech


Star Trek: Spielt Idris Elba den Schurken in "Star Trek 3" ?

Schauspieler Idris Elba ist Fernsehzuschauern durch die Krimi-Serie Luther ein Begriff, und auch den Anhängern der Science-Fiction ist der Brite wahrlich kein Unbekannter. 2011 war er in der Comicverfilmung Thor zu sehen und ein Jahr darauf in Prometheus. 2013 konnte man Elba in Thor 2 und Pacific Rim erleben, der dieses Jahr auch zum Cast von Marvel's The Avengers: Age of Ultron gehören wird. Nun winkt dem 42-jährigen ein weiteres hochkarätiges Engagement. Wie Variety meldet, soll Paramount daran interessiert sein Idris Elba für die Rolle des Schurken im kommenden Star-Trek-Film unter Vertrag zu nehmen. Die Verhandlungen soll sich in einem frühen Stadium befinden.

Nähere Informationen darüber, mit welchem Gegner es Kirk und Co in Star Trek 3 (so der Arbeitstitel des Films) zu tun bekommen werden, gibt es noch nicht. Es wird spekuliert, dass es sich um einen Klingonen handeln könnte. Aber wie gesagt: Alles Spekulationen...

Star Trek 3 soll im kommenden Jahr in den Kinos anlaufen. Der Release des Film würde dann mit dem 50. Geburtstag des Franchises zusammenfallen. Die Dreharbeiten zu dem Streifen, dessen Drehbuch von Doug Jung und Simon Pegg stammt, starten im Juni 2015. Auf dem Regiestuhl wird dann Justin Lin sitzen.


Alien Nation: 20th Century Fox plant Neuauflage:

Letzte Woche berichtete ich von den Plänen des Studios Sony, ein Remake des Films Das fliegende Auge (org.: Blue Thunder) in Angriff zu nehmen (Link zum Bericht). Nun soll sich ein weiterer Filmstoff aus den 1980ern auf dem Weg zurück auf die große Leinwand befinden. Hollywood Reporter will erfahren haben, dass 20th Century Fox die Drehbuchautoren Art Marcum und Matt Holloway damit beauftragt hat, das Skript für eine Neuinterpretation von Alien Nation (dt.: Space Cop L.A. 1991) aus dem Jahre 1988 zu schreiben.

Der Originalfilm, in dem James Caan und Mandy Patinkin die Hauptrollen spielten, erzählte von einer Gruppe von Außerirdischen, die auf der Erde stranden und sich in die amerikanische Gesellschaft integrieren. Der hartgesottene Cop Sykes (Caan) und sein Alien-Partner Sam Francisco (Patinkin) ermitteln in einem Fall, der sie auf die Spur eines Komplotts führt, das die friedliche Koexistenz zwischen den Menschen und den Newcomern zerstören könnte. Alien Nation war zwar kein Mega-Hit an den Kinokassen, erwies sich jedoch als so erfolgreich, dass er eine TV-Serie (mit Gary Graham und Eric Pierpoint) und mehrere Fernsehfilme inspirierte. In Romanen und Comics wurde die Story von Sykes und Francisco fortgeführt.

Hier das Intro der TV-Serie:


Angeblich soll Fox eine Neuauflage der Art vorschweben, wie sie zuvor erfolgreich bei den Filmen der Reihe Planet der Affen praktiziert wurde: Die Grundidee bleibt gleich, doch darauf aufbauend wird ein neuer Plot entwickelt. Einen Produzenten hat das Projekt noch nicht. Auch was einen Zeitrahmen angeht, gibt es noch keine Infos.


Robotech: Sony sichert sich Verfilmungsrechte:

Sony Pictures hat sich die Rechte für eine Realverfilmung des Animes Robotech gesichert und möchte den Stoff nach eigenen Worten zügig in ein globales Franchise verwandeln. Das hat Coming Soon erfahren. Gianni Nunnari und Mark Canton sollen das Projekt zusammen mit Michael Gordon entwickeln. Letzterer wird wohl das Drehbuch für den Film schreiben. Robotech stammt aus den 1980ern und erzählt davon, wie die Menschheit mit Hilfe gigantischer Kampfroboter, die auf außerirdischer Technologie basieren, die Invasionsversuche einer Alien-Spezies abwehrt.

Wann mit dem Film zu rechnen ist, steht derzeit noch in den Sternen.

0 Kommentare: