Dreadstar: Jim Starlins Comicklassiker soll Fernsehserie werden


Der Kinofilm Guardians of the Galaxy war einer der großen Abräumer des letzten Jahres, denn über 774 Mio. Dollar an Umsatz generierte die Marvel-Comicverfilmung am internationalen Box Office. Eine Fortsetzung, die 2017 auf die Leinwand kommen soll, war sogar schon beschlossene Sache, ehe der Erstling überhaupt anlief. Und weil solch ein Erfolg naturgemäß stets Trittbrettfahrer auf den Plan ruft, ist jenes TV-Projekt, über das Deadline nun berichtet, irgendwie keine allzu große Überraschung.

Wie der Brachendienst zu vermelden weiß, soll nach dem Willen von Universal Cable Productions (UCP) die Comicsaga Dreadstar von Jim Starlin demnächst ihren Weg ins Fernsehen finden. Zu diesem Zweck kooperiert das Studio mit der Produktionsfirma Benderspink und hat sich zudem Starlin als Autor und ausführenden Produzenten ins Boot geholt. 

Dreadstar erschien erstmals 1982 bei Epic Comics, einem Imprint von Mavel. Im Zentrum der Geschichte steht Vanth Dreadstar, der als einziger den Untergang der gesamten Milchstraße überlebt hat. Er schart eine Crew von Outsidern um sich, zu der so illustre Gestalten wie der Cyborg-Zauberer Syzygy Darklock gehören. Gemeinsam kämpfen sie darum, einen uralten Krieg zwischen zwei mächtigen Blöcken zu beenden: Der Church of The Instrumentality, die von Lord Papal regiert wird, und der Monarchy mit ihrem Oberhaupt King Gregzor.

Das Projekt befindet sich in einem so frühen Stadium, dass über Besetztung und Starttermin noch nicht gesprochen werden kann. Auch gibt es offiziell noch keinen Sender für Dreadstar. Die Beteiligung von UCP legt allerdings den Schluss nahe, dass das Studio den Kabelkanal Syfy (ebenfalls ein Unternehmen von Universal und regelmäßiger Abnehmer von UCP-Produktionen) als erste Anlaufstelle im Blick haben dürfte. Der Sender hat sein Programm in letzter Zeit wieder stärker auf das SF-Genre ausgerichtet und dürfte daher wohl durchaus an einer Serie Interesse haben, die ein Weltraumabenteuer bietet und zugleich das Trend-Thema Comicverfilmung aufgreift, das nach dem Kino inzwischen auch im TV mächtig Einzug gehalten hat.

Nun gilt es abzuwarten, was aus der Sache tatsächlich wird. Die Vorlage bietet sicherlich genug Stoff für eine spannende Serie, doch gleichzeitig sind die Sendeplätze rar gesät und der Wettbewerb um diese knallhart. 

0 Kommentare: