Comicverfilmungen: Warner enthüllt Cast von Suicide Squad / Fox präsentiert Kurzbeschreibung von Fantastic Four


Mitte November erörterte ich in einem Artikel hier im Blog die Perspektiven in Sachen Comicverfilmung für die nächsten Jahre. Aus zwei Gründen gehe ich heute noch einmal auf das Thema ein. Einerseits hat Warner Bros. den Cast von Suicide Squad bekannt gegeben. Und andererseits wurde von Fox die offizielle Kurzbeschreibung von Fantastic Four veröffentlicht.


Warner enthüllt Cast von "Suicide Squad":

Zu den Comicadaptionen, die Wrner Bros. und DC Entertainment in den kommenden Jahren in die Kinos bringen wollen, gehört auch der Film Suicide Squad. Da dieser Comic bei weitem nicht so prominent ist, wie beispielsweise Superman, Batman oder Wonder Woman, konnte man den Eindruck haben, es handle sich vielleicht um ein Projekt für die zweite Reihe. Also nicht unbedingt vergleichbar mit Batman v Superman: Dawn of Justice oder den Justice-League-Filmen, die ja auf Blockbuster programmiert werden. Wie sich zeigt, sieht Warner die Sache aber offenbar komplett anders. Denn nur so lässt sich der Cast von Suicide Squad erklären, den das Studio nun präsentiert hat. Dieser strotzt nämlich vor großen Namen.

Wie Coming Soon meldet, wird Will Smith als Deadshot zu sehen sein, Tom Hardy (The Dark Knight Rises, Mad Max: Fury Road) als Rick Flagg, Margot Robbie (The Wolf of Wall Street) als Harley Quinn, Oscar-Gewinner Jared Leto (Dallas Buyers Club) als der Joker, Jai Courtney (Divergent) als Boomerang und Cara Delevingne (Anna Karenina) als Enchantress. Zudem will Variety erfahren haben, dass möglicherweise auch Jesse Eisenberg, der in Batman v Superman Lex Luthor verkörpert, in dieser Rolle in Suicide Squad auftauchen könnte. Die Rolle der Amanda Waller, von der die Truppe ihre Befehle bekommt, ist hingegen noch unbesetzt. Im Gespräch für den Job sind Viola Davis, Octavia Spencer und Oprah Winfrey. Letztere soll die Wunschkandidatin des Studios sein.

Der Comic Suicide Squad erschien erstmals 1959. Er erzählt von den Abenteuern ehemaliger Superschurken, die eine Chance auf Bewährung erhalten. Dafür muss das Team Operationen ausführen, die man mit gutem Gewissen als Selbstmordmissionen bezeichnen könnte. David Ayer wird bei dem Film die Regie übernehmen und schreibt auch das Skript. Die Dreharbeiten sollen zwischen April und September 2015 in Toronto stattfinden. 

In den USA kommt Suicide Squad dann am 5. August 2016 in die Kinos.


Fox veröffentlicht offizielle Beschreibung von "Fantastic Four": 

Im August 2015 kehrt mit Fantastic Four eines der bekanntesten Superhelden-Teams in den USA auf die Leinwand zurück. Wenn man manchen deutschen Websites glauben schenken darf, dann ist es bei uns schon Mitte Juni soweit. Aus dem Hause Marvel stammend, wird dieser Comic jedoch von 20th Century Fox umgesetzt, da das Studio seit längerer Zeit die Verfilmungsrechte besitzt. Auf dieser Lizenz basierten auch die die bisherigen zwei FF-Filme aus den Jahren 2005 und 2007. Für den neuen Streifen wurde dem Franchise ein Reboot verordnet, die Hauptrollen also neu vergeben. Miles Teller, Kate Mara, Michael B. Jordan und Jamie Bell werden es dieses Mal sein, die als Reed Richards, Sue Storm, Johnny Storm und Ben Grimm in Aktion treten. Die Regie des Films liegt in den Händen von Josh Trank.

Nun hat Fox in einer Presseerklärung (aus welcher Coming Soon zitiert) die Prämisse des Films näher beschrieben. Demnach erzählt Fantastic Four von vier jungen Außenseitern, die in ein alternastives und gefährliches Universum teleportiert werden. Durch den Prozess wird die Physis der vier Protagonisten und damit ihr weiteres Leben massiv verändert, denn sie erlangen besondere Fähigkeiten, die sie erst einmal in den Griff bekommen müssen. Und sie müssen zusammenarbeiten, um die Erde vor einem früheren Freund zu beschützen, der sich nun als Feind entpuppt.

Dieser Feind, soviel steht bereits fest, ist kein Geringerer als Doctor Doom, der von Toby Kebbell gespielt wird. Soweit es die Prämisse angeht, folgt man im Großen und Ganzen den bekannten Wegen. Die Art, wie die Helden an ihre Kräfte gelangen, wurde zwar modifiziert, doch es werden schlussendlich die selben Fähigkeiten wie in den Comics und den vorangegangenen Filmen sein.

So langsam wird es sicherlich Zeit für einen ersten Trailer oder zumindest Teaser zu Fantastic Four. Wenn wir dieses Material zu Gesicht bekommen haben, werden wir uns ein besseres Bild von dem Film machen können. Jene Bilder von den Dreharbeiten, die vor einiger Zeit (wahrscheinlich in unfairer Absicht) geleakt wurden, besaßen ja keinerlei Aussagekraft, da noch jede Menge an CGIs den real gefilmten Aufnahmen hinzugefügt wird. Hoffentlich lässt uns Fox nicht mehr allzu lange warten.

0 Kommentare: