Terminator: Genisys: EW enthüllt großen Plot-Twist


Ich gebe offen zu, dass icg bislang auf den nächsten Terminator-Film, der auf den Titel Terminator: Genisys (man beachte die innovative Schreibweise!) hört, nicht sonderlich scharf war. Dies hat sich jedoch nun geändert. Dies liegt nicht an den beiden Covern der neuesten Ausgabe von Entertainment Weekly, auf denen mit Emilia Clarke, Jai Courtney, Matt Smith und Jason Clarke vier der Hauptdarsteller des Streifens zu sehen sind, sondern an einem Plot-Twist, den das Magazin nun verriet.

Hier erst einmal die angesprochenen Cover:



Was den angesprochenen Twist angeht, so geht es um folgendes (wer unter Spoiler-Phobie leidet, sollte nicht weiterlesen):

Für Terminator: Genisys wurde die Vergangenheit von Sarah Connor neu definiert. Sie trifft nun als 9-jährige zum ersten Mal auf einen Terminator, der gleich einmal ihre Eltern tötet. Das Waisenkind Sarah wird anschließend großgezogen von - und jetzt kommt es - von einem T-800, der von Arnold Schwarzenegger gespielt wird! Diesen nennt sie zu allem Überfluss auch noch Papa. Der T-800 bringt Sarah in Sachen Waffenkunde zwar jede Menge bei, doch mit der Vermittlung sozialer Kompetenzen hat er es nicht so, weshalb Sarah sich zu Beginn des Films als eine zurückgezogene Person präsentiert, die durch antisoziales Verhalten auffällt.

Mal ehrlich, ein Terminator-Film ohne Arnie ist kein richtiger Terminator-Film. Doch der Weg, den die Drehbuchautoren nun gewählt haben, um den inzwischen in die Jahre gekommenen Mimen in den Film zu hieven, zieht einem echt die Schuhe aus! Ich habe jedenfalls für mich beschlossen, mir Terminator: Genisys auf jeden Fall anzuschauen. Ich will nämlich jetzt wissen, ob die Autoren Laeta Kalogridis und Patrick Lussier noch mehr solch toller Ideen hatten.

Terminator: Genisys ist ein Film von Alan Taylor. Er kommt am 9. Juli 2015 in Deutschland in die Kinos.

0 Kommentare: