Capes & Trunks: News zu "Arrow", dem "DC Cinematic Universe", "Blade" und "Greatest American Hero"


Wenn es um Comicverfilmungen (im Sinne von: Filme/Serien mit Superhelden) geht, dann ist Hollywood so aktiv und erfolgreich wie wohl selten zuvor. Nachdem Superman, Spider-Man, Avengers und Co die Leinwände weltweit schon längst erobert haben, schwappt die Superheldenwelle nun auch endgültig ins Fernsehen hinüber, denn zahlreiche neue Serien werden in den nächsten Wochen an den Start gehen, wenn in den USA die TV-Saison 2014/2015 eingeläutet wird. Doch gleichzeitig geht die Entwicklung von neuen Projekten fürs Heimkino und für die große Leinwand weiter. Hier ein Überblick über Film-/TV- News in Sachen Comicverfilmung.

Während in Deutschland Arrow demnächst die Free-TV Premiere seiner zweiten Staffel erlebt, wirbt CW in den USA bereits für den Start der dritten Season, die für den 8. Oktober 2014 angesetzt ist. In diesem Zusammenhang wurde ein neues Promo-Video mit zahlreichen Szenen aus dem Staffelauftakt in Umlauf gebracht:


Stephen Amell, Katie Cassidy, David Ramsey, Emily Bett Rickards, Colton Haynes, Willa Holland, Paul Blackthorne und John Barrowman gehören zum Cast von Arrow, einer Serie, die auf dem DC-Comic Green Arrow basiert.


Kurz nach der diesjährigen Comic-Con in San Diego gaben Warner Bros. und DC Comics einen Fahrplan für ihre Comicverfilmungen bis ins Jahr 2020 bekannt. Wie nun durch einen Bericht von Tech Times bekannt wurde, hat sich Warner Bros. inzwischen die folgen den Domains gesichtert: JusticeLeagueFilm.com, ShazamMovie.com, WonderWomanTheMovie.com and AquamanMovie.com. Sonderlich überraschend kommt dies natürlich nicht, denn dass ein Justice League-Film kommt, war genauso bereits eine bekannte Tatsache, wie auch der Plan, der Figur Wonder Woman einen Solo-Streifen zu spendieren. Zu Shazam, einem Film mit dem klassischen Fawcett-Charakter Captain Marvel, hatte sich zuletzt Dwayne Johnson geäußert. Nach seinen Worten wird er in dem Streifen dabei sein - ob als Held oder Schurke, ließ er dabei offen. Angeblich müsse er sich noch entscheiden. Was Aquaman betrifft, so arbeiten angeblich gleich mehrere Autoren an unterschiedlichen Drehbüchern. Jason Momoa ist als Besetzung der Titelrolle im Gespräch. Warum Warner unbedingt diesen Helden ins Kino bringen will, wissen wohl nur die Film-Götter. Und vielleicht noch nicht einmal die.


Nachdem er zweieinhalb Jahre Haft wegen Steuerhinterziehung absitzen musste, ist Wesley Snipes seit April 2013 wieder auf freiem Fuß. In San Diego vor einigen Wochen äußerte er, dass er gerne wieder in die Rolle des Vampirjägers Blade schlüpfen würde, wenn sich dazu die Gelegenheit ergäbe. Nun sollen Personen aus dem Umfeld des Schauspielers New York Daily News verraten haben, dass Snipes diese Chance bekommen und für seine Teilnahme an dem neuen Film angeblich 3 Mio. Dollar Gage plus Gewinnbeteiligung erhalten soll. Die Nachricht ist jedoch mit großer Vorsicht zu genießen: Zunächst einmal hat New Line die Verfilmungsrechte an dieser Marvel-Figur schon längere Zeit nicht mehr genutzt, was es wahrscheinlich macht, dass die Rechte inzwischen an Marvel Studios zurückgefallen sind. Wäre dem so, dann würde ein neuer Blade-Film wohl eher das Frachchise rebooten, als es mit Snipes fortzusetzen, der immerhin auch schon 52 Jahre alt ist. Und auch in dem Falle, dass New Line die Rechte noch hat, erscheint ein Reboot am sinnvollsten. Immerhin sind seit Blade Trinity, dem letzten Film mit Snipes in dieser Rolle, auch schon 10 Jahre ins Land gegangen. Warten wir mal ab, ob was aus der Sache wird. Aktuell sollte man wirklich von einem Gerücht ausgehen.

Realistischer als ein Comeback von Snipes als Blade, erscheint da doch eher die Rückkehr des Greatest American Hero. Das Network Fox hat bei dem Duo Phil Lord und Chris Miller (The Lego Movie, 21 Jump Street) den Pilotfilm für ein Remake dieser Serie bestellt, die Anfang der 1980er von Stephen J. Cannell ersonnen wurde und bei ABC drei Staffeln lang lief. Darüber berichtet Deadline. Das Drehbuch soll Rodney Rothman schreiben. The Greatest American Hero erzählt von dem Lehrer Isaac, dem ein von Außerirdischen geschaffener Anzug in die Hände fällt, der ihm Superkräfte verleiht. Doch sein neuer Besitzer mag keine Kostüme und hat zudem die Bedienungsanleitung für den Dress verlegt, weshalb er dessen Fähigkeiten erst mühsam herausfinden muss. Außerdem ist da noch ein Regierungsagent im Spiel, der eigene Vorstellungen davon hat, wozu der Anzug eingesetzt werden sollte.

In der Originalserie hieß der Lehrer noch John Hinkley und wurde von William Katt gespielt. Außerdem gehörten Robert Culp und Connie Sellecca zum Cast dieser Serie, die eher in die Kategorie Dramedy fällt.

Hier das Video des Intros zur Originalserie:


Der Titelsong "Believe It Or Not" von Joey Scarbury schaffte es übrigens 1981 auf Platz 2 der Billboard 100 Charts. Ob das Remake von The Greatest American Hero tatsächlich in Serie geht, wissen wir in einigen Monaten.

0 Kommentare: