SF-Fernsehen: TNT geht mit "Falling Skies" und "The Last Ship" in die Saison 2014/15 und lässt neue Serien entwickeln


Der amerikanische Kabelsender TNT kann auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken und geht daher selbstbewusst in die neue TV-Saison. Fans des SF-Genres haben TNT vor allem wegen der Invasionsserie Falling Skies auf dem Zettel, die Ende Juni in den USA und bei uns auf TNT Serie ab dem 15. Juli 2014 bereits in ihre vierte Staffel geht.

Neu ins Programm nimmt TNT die Dystopie The Last Ship, die von Michael Bay produziert wird. Die Serie dreht sich um die die Besatzung des Kreuzers U.S.S. Nathan James. Dieser war mehrere Monate unter Einhaltung kompletter Funkstille in einer speziellen Mission unterwegs und derweil hat eine Seuche den Großteil der Menschheit ausgerottet. Anarchie und Chaos sind an der Tagesordnung. Die Mannschaft kommt nun die Aufgabe zu, so lange durchzuhalten, bis ein Mittel gegen die Seuche gefunden wurde.

Hier ein Trailer zu The Last Ship:


In Deutschland ist The Last Ship bei TNT Serie ab dem 15. Juli 2014 zu sehen.


Für 2015 hat TNT zudem gleich drei Projekte in Entwicklung gegeben, die für SF-Fans interessant sind.

The Shop ist als Sequel zum Film Firestarter aus dem Jahre 1984 angelegt, der auf dem gleichnamigen Roman von Stephen King von 1980 basiert. In Deutschland hieß der Streifen Der Feuerteufel und der Roman Feuerkind. Seinerzeit war die Organisation The Shop hinter dem Mädchen Charlie McGee (verkörpert von Drew Barrymore) her, um sich ihre Fähigkeit, durch Gedankenkraft Feuer zu entfachen, nutzbar zu machen. Im Showdown ging The Shop in einem Feuersturm unter. 20 Jahre sind seitdem vergangen und Charlie wird von einem früheren Mitglied der Organsation kontaktiert. Henry Talbot eröffnet dem ehemaligen Feuerkind, dass weitere Menschen wie sie existieren und dass The Shop weiterhin aktiv ist - böser und gefährlicher als je zuvor. Talbot und McGee beschließen, The Shop entgültig zu Fall zu bringen. Hinter dem Projekt stehen James Middleton (Terminator: The Sarah Connor Chronicles), Jaime Paglia (Eureka) und Robbie Thompson (Supernatural) als Produzenten. Letzter wird auch das Drehbuch für den Piloten schreiben. Als Studio ist Universal Cable Productions involviert.

In Fix-It Men macht eine Gruppe aus dem Jahre 2027 eine Zeitreise ins Jahr 2014, um eine Folge von Ereignissen zu verhindern, die in der Zukunft zu einem verheerenden Krieg führen werden. Doch etwas geht schief und die Truppe strandet im New York der Gegenwart. Von jeder Hilfe aus der Zukunft abgeschnitten, macht sich das Team daran, seine Mission dennoch auszuführen. Die potentielle Serie stammt von Sonar Entertainment und John Glenn wird zusammen mit Joe Carnahan (The Blacklist) das Drehbuch schreiben. Carnahan ist auch als Regisseur des Pilotfilm gesetzt und gehört neben Mark Gordon (Criminal Minds, Grey’s Anatomy), Nick Pepper, Joe Carnahan (The Blacklist), John Glenn (Eagle Eye, The Lazarus Project) zu den Produzenten.

 Auf einer französischen Webserie basiert Kali. Der Plot dreht sich um eine junge Frau, die ohne Erinnerung daran, wer sie ist und wie sie dorthin gekommen ist, in einem Zug erwacht. Sie findet heraus, dass in ihrem Gehirm ein Chip implantiert wurde, um sie in eine mächtige menschliche Waffe umzufunktionieren. Zwei geheimnisvolle Gruppen wollen Kali unter ihre Kontrolle bringen und beide hetzen die junge Frau. WEnn Kali ihr Leben zurückhaben will, muss sie zuerst überleben. Autor von Kali ist Harley Peyton (Dracula), der neben Steve McPherson und Gonzague Requillart auch einer der Produzenten ist.


Die Projekte scheinen alle Potential zu haben, doch die Sendeplätze bei TNT sind rar, weshalb es wohl bestenfalls eine der Serien ins Programm schaffen dürfte. Mal sehen, welche es wird. Wetten werden noch angenommen...


 

0 Kommentare: