SF-Fernsehen: Mit diesen Serien gehen ABC, FOX und NBC in die Saison 2014/2015


Diese Woche stellen die amerikanischen Networks ihr Programm für die kommende TV-Saison 2014/2015 vor, die im Herbst beginnt. ABC, FOX und NBC haben ihre Präsentationen bereits abgehalten, CBS und CW folgen am Mittwoch bzw. Donnerstag. Darum ist dieser Artikel zweigeteilt und wird sich zunächst mit den drei Sendern beschäftigen, deren Line-Up bereits offiziell feststeht.


Rückblick auf die Saison 2013/2014:

Zuvor jedoch sei ein kurzer Blick auf die abgelaufene Season 2013/2014 geworfen. Und dieser fällt aus Sicht der SF-Fans erneut ziemlich ernüchternd aus.Zwar schickten die Networks wieder eine Reihe neuer Genre-Serien ins Rennen, doch mit wenigen Ausnahmen floppten sie. Zudem flog eine Serie aus dem Programm, die im Jahr zuvor noch den Cut geschafft hatte.

Bei CBS überlebte Intelligence seine Premierenstaffel nicht und bei NBC verlor man bereits nach einer Spielzeit den Glauben an Believe. Außerdem cancelte man nach zwei Staffeln die Dystopie Revolution von J.J. Abrams. FOX schickte die Cops aus Almost Human (ebenfalls eine Abrams-Produktion) direkt wieder in Rente, während CW erst einen Strich unter Star-Crossed zog, um dann auch zu entscheiden, dass die Tomorrow People keine Zukunft haben werden.  Dagegen ist es wohl unter anderem der ABC/Marvel/Disney-Connection zu verdanken, dass Marvel's Agents of S.H.I.E.L.D. trotz erheblich ausbaufähiger Quoten auch in der nächsten Saison sich wieder zum Dienst melden können. Bei CW überlebte The 100, so dass die Wiederbevölkerung der Erde durch Teenager demnächst weitergeht. Zudem konnte sich der Bogenschütze Arrow auch in seinem zweiten Jahr halten und wird eine dritte Staffel erleben.

Man kann es drehen und wenden, doch unterm Strich bleibt das nüchterne Fazit, dass es wieder kein gutes Jahr für die Fernseh-SF war, soweit es die großen Networks betrifft.


Saison 2014/2015: Das kommt von ABC, FOX und NBC

Seit über einer Dekade generieren Comicverfilmungen im Kino in schöner Regelmäßigkeit Blockbuster. Und nach einigen Anlaufschwierigkeiten schlägt nun auch im TV der Trend zu Adaptionen von Comics voll durch, wobei Comichelden nicht gleich Superhelden bedeutet.



Bei ABC beispielsweise gesellt sich zu Marvel's Agents of S.H.I.E.L.D. die neue Serie Marvel's Peggy Carter. Im Zentrum steht die Agentin Peggy Carter (bekannt aus dem Film Captain America: The First Avenger und wieder verkörpert von Hayley Atwell), für die das Ende des Zweiten Weltkriegs einen Karriereknick bedeutet, da die USA zum alten Rollenverständnis zurückkehren und Frauen eine zurückgesetzte Position in der Gesellschaft zugewiesen werden. Die Story spielt 1946 und Carter arbeitet für die Organisation SSR (Strategic Scientific Reserve). Sie muss eine Balance zwischen ihrem Berufsleben und ihrem Dasein als alleinstehende Frau finden und zudem damit klarkommen, dass sie mit Steve Rogers/Captain America ihre große Liebe verloren hat.

FOX startet im Herbst die Serie Gotham, ein Prequel zur Batman-Saga, bei der der spätere Commissoner James Gordon im Mittelpunkt steht. Zeitlich ist das Format in einer Ära angesiedelt, in der Bruce Wayne noch ein Kind ist. Einige Superschurken kommen aber dennoch vor.

Hier ein Trailer:


Bei NBC läuft mit Constantine die Adaption des Comics Hellblazer des DC-Imprints Vertigo an. Das Ganze hat ebenfalls nichts mit Superhelden zu tun, sondern fährt auf der Schiene Mystery/Dämonenjäger.

Auch hierzu ein Trailer:


Superhelden, wenngleich welche wider Willen, hat NBC allerdings auch zu bieten, denn man belebt Heroes aus dem Jahre 2006 in Form einer 13-teiligen Miniserie mit dem Titel Heroes Reborn wieder. Dabei will man sich an der ersten Staffel des Originals orientieren, also an jenen Folgen, als die Serie noch nicht aus der Spur war.  Dem Format vorausgehen wird eine Web-Series, die das Publikum mit den neuen Charakteren vertraut machen soll. Entwickelt wurde Heroes Reborn von Tim Kring, der auch schon Heroes ersonnen hatte.


Und sonst?

Wer nicht auf Comicadaptionen steht, guckt im Bezug auf die Sender ABC, FOX und NBC ziemlich in die Röhre, denn nur das Alphabet-Network hat Material anderer Natur zu bieten: The Whispers heißt eine neue Serie, die von Steven Spielberg als ausführender Produzent betreut wird. Darin geht es um eine Alien-Invasion, wobei sich die Außerirdischen den perfiden Plan verfolgen, sich unserer Kinder zu bedienen, um ihre Eroberung der Welt in die Tat umzusetzen. Ohne es zu wissen, helfen die Kinder den unsichtbaren Invasoren und die Zeit, die Erde zu retten, wird immer knapper.

Die Hauptrollen in The Whispers verkörpern u.a. Lily Rabe, Barry Sloane, Milo Ventimiglia, Derek Webster und Brianna Brown. Es handelt sich um eine Produktion von Amblin TV und ABC Studios.


Soweit die Bestandsaufnahme des TV-Programms der Sender ABC, FOX und NBC für die kommende Season. Demnächst folgt dann der zweite Teil, in dem es um die Sender CBS und CW geht. Wie heißt es so schön: Stay tuned...


0 Kommentare: