Pharaoh: Ridley Scott produziert neue SF-Serie für HBO


HBO ist bekannt für seine anspruchsvollen und erfolgreichen Serien. Selbst wer sie nicht guckt, hat sicherlich schon etwas von Game of Thrones gehört. Wenn der Sender sich also eine Science-Fiction Serie ins Haus holen möchte, ist größte Aufmerksamkeit angebracht.

Wie der Branchendienst Variety meldet, wird Ridley Scott für HBO eine neue Serie mit dem Titel Pharaoh produzieren. Die Handlung spielt in antiken Ägypten und hat als Prämisse, dass Aliens auf der Erde gelandet sind, die den Menschen Kultur und Wissenschaft brachten. Sie waren es also, unter deren Anleitung die Pyramiden gebaut wurden. Die Serie wird sich um den Aufstieg des ägyptischen Reiches drehen.

Ridely Scott wird den Pilotfilm inszenieren und die Serie, deren Umfang noch nicht offiziell definiert wurde, anschließend als ausführender Produzent betreuen. Ersonnen wurde Pharaoh von David Shulner, der zuletzt mit der Jekyll & Hyde-Version Do No Harm bei NBC Schiffbruch erlitt, als das Network die Serie nach wenigen Folgen aus dem Programm warf.

Das alte Ägypten war bekanntlich ja auch schon Schauplatz des Films Stargate, dem sich eine beliebte TV-Serie anschloss, die wiederum zwei Ableger hervorbrachte. Offenbar hat das Setting nichts von seinem Reiz verloren und man darf gespannt sein, was da demnächst auf uns zukommt.



Kommentare:

  1. Hurra, Stargate wird von der Regienachwuchskraft Ridley Scott (76) übernommen, mit was ist in diesen verrückten Zeiten den noch alles zu rechnen? Das J.J. Abrams die Finger von Star Trek läßt und das Star Wars Universum zu Tode wiederbelebt, mit Leonard Nimoy und Bill Shatner als Wookiepaar? Wenn das so weitergeht, kommt bald noch ein 24 Kinofilm, ein neues Remake von Battlestar Galactica, Robocop, den Goonies, Twins mit Schwarzenegger, DeVito und Eddie Murphie als eineigen Drillingen, Flash Gordon als Serie und Spielberg mit einem Brandneuen Film, E.T., Abflug verpasst. Was den noch alles, Avatar 2 bis 5 in einem Rutsch, Lord of the Ring Reloaded? Matrix jetzt hundert Prozent besser, mit der blauen, roten und grünen Pille gleichzeitig in 4D? Soviel neue Ideen und soviel Zeit das besser alles zu Ignorieren. Solange sie nicht Blade Runner, die Ford, äh, Fortsetzung drehen. Wie jung ist Ford, der, Harrison jetzt eigentlich, als Androide altert der zum Glück ja nicht. Ich nehm dann lieber den nächsten Nexus. Soviel neue, noch nie gesehene Konzepte waren wohl noch nie. Kann ich mir jetzt schon Baywatch in Space und in DD wünschen, oder ist das zu respektlos? Diese verrückten Leute in Hollywood, den fällt dauernd was neues ein, unglaublich diese Leute. Deswegen nennt man das ganze wohl auch Fantasy. wahrlich, fantastische Zeiten sind das. Nur Metastasen machen mehr Spass, das wäre doch ein passender Name für den neuen Monty Python Kinofilm, ich ruf bei denen am Besten gleich mal an, oder doch lieber Leben des Brian 2, jetzt mit zehn Prozent mehr Kreuzigungsszenen?

    AntwortenLöschen
  2. Ja, unglaubliche diese Leute. Die bringens noch fertig und drehen einen Kinofilm über ihre ganzen ausgelutschten Franchises in Bunt und mit LEGO!

    AntwortenLöschen