Snowpiercer: Director's Cut kommt auch in die US-Kinos (aber es gibt einen mächtigen Haken)!


Mit dem Film Snowpiercer beschäftigte ich mich bereits mehrfach hier im Blog. Der letzte Bericht datiert auf Anfang Januar und der Grund war seinerzeit die Festsetzung des deutschen Starttermins auf den 3. April 2014. In diesem Zusammenhang ging ich auch auf den Streit zwischen dem koreanischen Regisseur Bong Joon Ho und der Weinstein Company ein, die sich die Rechte für den US-Markt gesichert hatte. Die Unstimmigkeiten wurden inzwischen geklärt und es wurde nun bekannt gegeben, ab welchem Datum der Film in Amerika zu sehen sein wird. So richtig glücklich werden der Filmemacher und das Publikum mit der Entscheidung der Weinstein Company nicht sein.

Zur Erinnerung: Weinstein wollte gegenüber dem Regisseur eine neue Schnittversion durchsetzen, die mehr die Actionelemente des Streifens betonen sollte. Dafür hätten 20 plus X Minuten aus dem Film entfernt werden sollen. Bong Joon Ho sträubte sich gegen diesen Plan und konnte sichschließlich sogar durchsetzen. Sein "Sieg" hatte allerdings einen Preis: Weinstein akzeptierte den Director's Cut bestand im Gegenzug jedoch darauf, dass Snowpiercer zunächst keine landesweite Auswertung erhält, sondern erst einmal nur in ausgesuchten Großstädten anläuft. Einen Limited Release nennt man das in Hollywood und sollte der Film viele Zuschauer finden, will Weinstein über eine größere Verbreitung von Snowpiercer in den USA nachdenken. 

Das klingt nach einem durchaus brauchbaren Deal, doch die Wahrscheinlichkeit, dass Snowpiercer sein Publikum findet, dürfte durch die Wahl des nun verkündeten Release-Termins deutlich reduziert worden sein. Weinstein lässt Snowpiercer am 27. Juni 2014 in den USA anlaufen - genau an jenem Tag, an dem auch Transformers 4: Age of Extinction in die amerikanischen Kinos kommt! Es lässt sich natürlich nicht beweisen, doch es macht den Eindruck, dass die Weinstein Company Snowpiercer bereits vor dem Start beerdigen will. Nicht nur, dass Transformers 4 landesweit anläuft, ein Limited Release bedeutet selbstredend auch, dass man keine große PR-Kampagne für den Film starten wird. Die Konkurrenz wird hingegen Volldampf geben, denn man will natürlich sicherstellen, dass Michael Bays jüngster Streich auch tatsächlich der erwartete (und schon fest eingeplante) Blockbuster wird. Einen härteren Gegner für Snowpiercer hätte man kaum finden können. So darf man durchaus davon ausgehen, dass zahlreiche SF-Fans in den USA den Film Snowpiercer erst auf Blu-ray/DVD kennenlernen werden. 

Snowpiercer spielt in einer Zukunft, in der eine Eiszeit fast alles Leben auf der Erde ausgelöscht hat. Überlebt haben nur die Insassen eines Zuges namens Snowpiercer. Dieser fährt, angetrieben von einer rätselhaften Kraftquelle, rund um den Globus. In seinem Inneren hat sich ein Klassensystem herausgebildet, wobei  die Elite im vorderen Zugteil residiert und der Rest unter armseligen Bedingungen im hinteren Teil hausen muss.Schließlich kommt es zur Revolution, bei dem die Passagiere von hinten versuchen, den Motor, welcher der Oberschicht heilig ist, unter ihre Kontrolle zu bringen.

Hier ist der offizielle deutsche Trailer zu Snowpiercer:


Der Streifen  basiert auf dem französischen Comic Le Transperceneige (dt.: Schneekreuzer) von Jean-Marc Rochette und Benjamin Legrand. In den Hauptrollen sind Chris Evans, Song Kangho, Tilda Swinton, Jamie Bell, Octavia Spencer, Ewen Brewmner, Alison Pill, John Hurt und Ed Harris zu sehen.

Snowpiercer läuft in Deutschland am 3. April 2014 an.



0 Kommentare: