Kommt "Prometheus 2" im März 2016 in die Kinos ?


Am vergangenen Freitag kündigte das Studio 20th Century Fox eine ganze Reihe von kommenden Filmen an. Neben zahlreichen Comicverfilmungen (ich berichtete) stand auch ein Filmprojekt von Ridley Scott auf der Liste. Einen Titel oder weitere Details nannte Fox nicht, doch mit dem 4. März 2016 hat man bereits einen Termin konkret ins Auge gefass, an dem der Streifen in den USA anlaufen soll. Nun meldet Entertainment Weekly und Bezug auf The Wrap, dass es sich bei diesem Geheimprojekt um das Sequel zu Prometheus handeln soll. Dies will The Wrap aus gleich mehreren Quellen erfahren haben, die natürlich nicht namentlich genannt werden. 

Außerdem wusste der Branchendienst zu vermelden, dass Drehbuchautor Michael Green unter Vertrag genommen wurde, um die erste Fassung des Skripts zu Prometheus 2 (ob der Film so heißen wird, ist derzeit unklar) zu überarbeiten, die seinerzeit von Jack Paglen verfasst wurde. Von Paglen stammt übrigens auch das Drehbuch zum kommenden Johnny-Depp-Film Transcendence. Green arbeitete an Fernsehserien wie Heroes oder Smallville mit, ehe er das Skript zur Comicverfilmung Green Lantern schrieb. Im Mai 2013 wurde er angeheuert, um dem Drehbuch zum geplanten neuen Blade Runner den letzten Schliff zu verpassen. Dass Green nun am Prometheus-Sequel arbeitet, hat Fox Entertainment Weekly inzwischen bestätigt.

Derzeit ist Ridley Scott noch mit seinem Bibel-Film Exodus beschäftigt, doch im Herbst, so haben es die Insider angeblich The Wrap verraten, sollen die Dreharbeiten zu Prometheus 2 anlaufen. Mit von der Partie soll dann auf jeden Fall Michael Fassbender sein, dessen Figur, der Android  David, in gleich mehreren Versionen zu sehen sein wird. 

Prometheus kam 2012 in die Kinos und spielte bei einem Budget von ca. 130 Mio. Dollar weltweit etwas mehr als 400 Mio. Dollar ein. Neben Michael Fassbender waren seinerzeit auch Noomi Rapace, Guy Pearce, Idris Elba, Logan Marshall-Green und Charlize Theron mit dabei. 

Natürlich muss man solche Meldungen immer mit Vorsicht genießen, doch es spricht doch einiges dafür, dass es sich bei Ridley Scotts nächstem Film tatsächlich um das Sequel zu Prometheus handelt, denn das Studio will den Streifen unbedingt machen, um das Alien-Franchsise nicht komplett auskühlen zu lassen. Als Alternative käme natürlich auch das Blade Runner-Sequel in Frage, das Rechteinhaber Alcon zusammen mit Scott und 20th Century Fox realisieren möchte. Welcher Film als erstes in Angriff genommen wird, dürfte sich schlussendlich daran entscheiden, ob bis zum Herbst ein brauchbares Skript für Prometheus 2 vorliegt oder nicht. Und wie der Entstehungsprozess von Prometheus gezeigt hat, ist es gar nicht so einfach, mit einem Drehbuch aufzuwarten, dass Fox und Ridely Scott gleichermaßen gefällt. Die nächsten Monate dürften also spannend werden.



0 Kommentare: