SF im Fernsehen: News zu neuer AMC-Serie, "Real Humans" und "Helix"


Galyntine: AMC bestellt neuen SF-Pilotfilm

AMC, jener US-Sender dem Fans Serien wie The Walking Dead, Mad Men oder Hell on Wheels verdanken, hat zwei Pilotfilme in Auftrag gegeben. Einer davon könnte zu einer neuen Serie führen, die ab 2015 zur Ausstrahlung kommen würde. Die Piloten tragen die Titel Knifeman und Galyntine - und gerade letzterer ist für SF-Fans durchaus von Interesse.

Galyntine wird vom Sender als ein Mix aus Fantasy, Action und Science-Fiction beschrieben. Der Pilot spielt in einer Welt, in der jegliche Technologie verpönt ist, nachdem durch eben diese eine Katastrophe globalen Ausmaßes verursacht wurde. Die Menschheit existiert nur noch in Enklaven, die über den gesamten Erdball verstreut sind. Deren Bewohner haben sich der Isolation angepasst und auch den Herausforderungen, denen sie sich ohne technische Hilfsmittel ausgesetzt sehen. Galyntine erzählt von der Reise eines Mannes durch diese post-apokalyptische Welt und den von Mysterien umgebenen Menschen, denen er unterwegs begegnet.

Autor der Story ist Jason Cahill, der auch schon für Fringe, Surface und Profiler schrieb. Cahill ist zudem mit Greg Nicotero (The Walking Dead, Transformers) ausführender Produzent. Außerdem sind als Produzenten David Zucker und kein Geringer als Ridley Scott mit von der Partie, dessen Schiede Scott Free einen sog. First-Look Deal mit AMC hat.




Real Humans: ARTE zeigt neue Folge ab April 2014

ARTE hat kürzlich seine Serien-Plaung für das nächste Jahr bekannt gegeben. In diesem Zusammenhang ließ man verlauten, dass im April 2014 die schwedische Serie Real Humans mit neuen Folgen zurückkehren wird, deren erste Staffel auch bei uns ein großer Erfolg war.

Real Humans spielt in einer nahen Zukunft, in der Menschen mit Robotern zusammenleben. Die hoch entwickelten Androiden un­terscheiden sich im Verhalten nicht mehr von Menschen: Sie können putzen, einkaufen, arbeiten und sich sogar zum Liebhaber verwandeln. Die Menschen, in dem Bewusstsein, dass die Herren über die sogenannten „Hubots sind, leben gerne mit ihren humanoiden Robotern zusammen und schätzen es, dass diese ihnen das Leben erleichtern und viele Aufgaben des Alltags übernehmen. Doch nicht alle Hubots schei­nen mit ihrem Dasein als Eigentum der Menschen zufrieden zu sein, eine Gruppe von ihnen irrt scheinbar ziellos durchs Land.


Helix: Syfy macht Starttermin bekannt

Über die kommende Serie Helix, die von Ron Moore entwickelt wurde, habe ich hier im Blog bereits mehrfach berichtet. Inzwischen steht fest, wann Syfy die Folgen der ersten Staffel ins Rennen um die Zuschauergunst schicken wird: Wer die Geschichte um ein Forscherteam in der Arktis von Beginn an mitverfolgen möchte, sollte sich den 10. Januar 2014 im Kalender anstreichen.   

Helix handelt von einem Team des Center for Disease Control (CDC) unter der Leitung von Dr. Alan Farragut, das zur Forschungseinrichtung Arctic Biosystems gerufen wird, um einen möglichen Virusausbruch zu untersuchen. Es stellt sich heraus, dass die Situation viel explosiver als zuvor angenommen ist. Nicht nur das Leben der Forscher steht auf dem Spiel, sondern der gesamten Menschheit droht die Ausrottung. Der Kampf gegen diese Gefahr ist jedoch erst der Beginn der Geschichte, denn während der Virus immer weiter mutiert, kristallisiert sich Stück für Stück heraus, welcher Ziel die Auftraggeber mit der Forschung in der Arktis verfolgen, für die Dr. Hiroshi Hatake die Verantwortung trägt.

Hier ein Trailer zur Serie:


Helix ist besetzt mit Billy Campbell als Dr. Alan Farragut, Hiroyuki Sanada als Dr. Hiroshi Hatake, Kyra Zagorsky als Dr. Julia Walker, Mark Ghanimé als Major Sergio Balleseros, Jordan Hayes als Dr. Sarah Jordan, Meegwun Fairbrother als Daniel Aerov, Catherine Lemieux als Dr. Doreen Boyle, Neil Napier als Dr. Peter Farragut und Jeri Ryan als Constance Sutton.

0 Kommentare: