Termin-Rochade: 20th Century Fox verschiebt "Fantastic Four", "ID4-Sequel" und weitere Streifen


Gehört ihr auch zu den Leuten, die wie ich eine Liste kommender Filme und deren Startterminen führen? Wenn nicht, dann erspart ihr euch wirklich Arbeit, denn es ist wahrlich keine Seltenheit, dass Streifen einmal oder sogar mehrfach verschoben werden. Manchmal nur um eine Woche, doch immer wieder geht es um Monate. In Einzelfällen sogar um ein komplettes Jahr. 20th Century Fox hat nun seine Terminplanung für gleich eine Reihe von Filmen überarbeitet. Schauen wir mal, was auf dem Fox-Verschiebebahnhof so los ist.

Das Jahr 2015 ist bekanntlich schon ziemlich voll mit Filmen, doch Fox glaubt, dass da noch was geht. Darum hat man sich nun entschlossen, die Comicverfilmung The Secret Service (die Basis für den Streifen bildet die gleichnamige Serie von Mark Millar und Dave Gibbons), bei der Matthew Vaughn die Regie führt vom 14. November 2014 auf den 6. März 2015 zu verschieben. Derzeit ist man auf diesem Termin noch ohne nennenswerte Konkurrenz. 20th Century Fox glaubt wohl, bessere Einnahmen zu erzielen, wenn man keinen starken Mitbewerber hat. Könnte klappen - zumindest war Universal dieses Jahr mit dieser Strategie erfolgreich, als man Oblivion schon im April brachte. Auch Paramount konnte sich über die Einnahmen von G.I. Joe 2 (er lief in den Staaten ab dem 28. März) nicht beklagen.

The Secret Service läuft damit an jenem Tag an, an dem eigentlich das Reboot von Fantastic Four starten sollte. Die Neuauflage, inszeniert von Josh Trank, feiert stattdessen erst am 19. Juni 2015 in den USA  Premiere. Am gleichen Tag lässt übrigens Pixar seinen neuen Film Inside Out auf das Publikum los. Marvels Avengers-Sequel Avengers: Age of Ultron läuft zu diesem Zeitpunkt seit sieben Wochen. Ob dieser zeitliche Abstand reicht, um das Publikum bereits wieder hungrig auf einen Superhelden-Streifen zu machen? Außerdem: Knapp vier Wochen später (17. Juli 2015) kommt bereits Batman vs. Superman. Wenn das FF-Reboot ansteht, wird die Promotion für den DC-Film bereits auf Hochtouren laufen. Da müssen sich die Werbestrategen von Fox ganz schön was einfallen lassen, damit Fantastic Four überhaupt wahrgenommen wird. Der 19. Juni war von Fox bislang als Premierentag für die Game-Adaption Assassin's Creed mit Michael Fassbender in der Hauptrolle vorgesehen. Den Film gibt es nun erst ab dem 7. August 2015. 

Ebenfalls verschoben hat Fox übrigens den Release von Independence Day 2. Das Sequel, bei dem Roland Emmerich Regie führt (und in dem Will Smith vielleicht oder vielleicht auch nicht dabei ist), sollte eigentlich am 3. Juli 2015 die Leinwände stürmen - zwei Wochen vor Batman vs. Superman. Doch nun findet der Kampf gegen die Aliens erst knapp ein Jahr später statt! Der neue Termin lautet: 1. Juli 2016. 



0 Kommentare: