Neues Poster zu "Ender's Game" und neuer Trailer zu "The Last Days on Mars" erschienen


Am 24. Oktober 2013 bringt Constantin Film bei uns den SF-Film Ender's Game - Das große Spiel in die Kinos. Nun kann ich euch dazu das Hauptplakat zur Verfilmung des gleichnamigen Romans von Orson Scott Card präsentieren (zum Vergrößern anklicken):


Ender's Game spielt in einer Welt der Zukunft, in der die Erde von Aliens bedroht wird,. Darum sucht das internationale Militär verzweifelt nach einem militärischen Genie, dem es gelingen kann, die überlegene Flotte des übermächtigen Gegners zu besiegen. Dazu rekrutiert Commander Mazer Rackham (Ben Kingsley) potentielle Kandidaten bereits im Kindesalter, um sie in einer Militärschule im All isoliert auf den Kampf gegen die Außerirdischen vorzubereiten. Trainiert werden die Kinder vom hochdekorierten Colonel Hyrum Graff (Harrison Ford), der immer auf der Suche nach einem würdigen Nachfolger für den legendären Commander Mazer Rackham ist.

Unter den Kindern ist auch Andrew "Ender" Wiggin (Asa Butterfield), ein ganz normaler Junge. Schon in kürzester Zeit meistert er die kompliziertesten und schwierigsten Aufgaben im Kampfsimulator und beweist großes strategisches Geschick. Plötzlich ruhen alle Hoffnungen auf die Rettung der Erde auf den Schultern dieses schüchternen und verschlossenen Jungen, der sich nichts sehnlicher wünscht als eine normale Kindheit. Wird die Rechnung des Militärs aufgehen? Oder wird das Kind unter der Last des Drills, der Einsamkeit und der Verantwortung zerbrechen?

Ender's Game ist ein Klassiker der Science Fiction aus dem Jahre 1985, der von Orson Scott Card geschrieben wurde. Regisseur und Drehbuchautor Gavin Hood (X-Men Origins: Wolverine, Tsotsi) verfilmte das Weltraumabenteuer mit hochkarätiger Besetzung: Harrison Ford (Star Wars), Ben Kingsley (Iron Man 3) und Viola Davis (Oscar®-nominiert für The Help) spielen an der Seite der Hollywood-Jungstars Asa Butterfield (Hugo Cabret), Hailee Steinfeld (True Grit) und Abigail Breslin (Little Miss Sunshine).

Ender's Game - Das große Spiel läuft in Deutschland am 24. Oktober 2013 an.


Einen Starttermin für Deutschland hingegen hat der Streifen The Last Days on Mars noch nicht. In den USA wird der SF/Horror-Film mit Liev Schreiber, Elias Koteas, Romola Garai, Olivia Williams und Tom Cullen ab dem 6. Dezember zu sehen sein. Kürzlich gab es einen ersten Trailer, doch nun ist ein deutlich längerer online:


Am letzten Tag der ersten bemannten Mission zum Planeten Mars glaubt ein Crewmitglied der Tantalus Basis, eine erstaunliche Entdeckung gemacht zu haben: versteinerte Beweise für bakterielles Leben! Da er nicht bereit ist, die Ablösung den Ruhm für die spektakuläre Entdeckung einstreichen zu lassen, unternimmt er einen nicht authorisierten Ausflug, um weitere Proben zu sammeln. Aber der Einsatz wird zum Desaster, als bei Ausgrabungen plötzlich der Boden nachgibt und der Astronaut in die Tiefe stürzt - seinem sicheren Tod entgegen. Seine Kollgen machen sich auf, ihn zu retten oder zumindest den Leichnam zu bergen. Als jedoch ein weiterer Raumfahrer verschwindet, dämmert den Wissenschaftlern, dass die Lebensform, die sie entdeckt haben, alles andere als ausgestorben ist. Während die Gruppe immer mehr auseinanderfällt, scheint die einzige Hoffnung auf Rettung die anstehende Landung des Raumschiffs Aurora zu sein.

The Last Days on Mars ist das Langfilm-Regiedebüt von Ruairi Robinson, der mit Liev Schreiber (Der Manchurian Kandidat), Elias Koteas (Shutter Island), Sally Hawkins (Jane Eyre) und Olivia Williams auf erfahrene Schauspieler zurückgreifen kann. Der Trailer macht durchaus neugierig auf den Streifen und im Bezug auf die Darstellung des Mars und der Ausstattung einer Expidition zum vierten Planeten unseres Sonnensystems hat man sich offenbar durchaus um Realismus bemüht.

Mal abwarten, wann wir in Deutschland die Chance bekommen, den Film auf der großen Leinwand zu sehen.

1 Kommentar:

  1. Großartiger Trailer! Erinnert mich an Alien - und das ist einer meiner absoluten Lieblingsfilme. Lange nicht mehr so eine Vorfreude verspürt. Für mich ist schon jetzt klar: Ein Pflichttermin im Kino.

    AntwortenLöschen