Neue SF-Filmprojekte: News zu "Chappie" , "Interstellar" und "Sun"


Chappie: Neil Blomkamp plant neuen SF-Film

Seit heute läuft bei uns Elysium von Neill Blomkamp in den Kinos und der Filmemacher arbeitet bereits an seinem nächsten Projekt. Wie Deadline meldet, haben sich Sony und Media Rights Capital (MRC) dazu entschlossen, den kommenden Streifen von Blomkamp zu finanzieren. Dieser wird Chappie heißen und von einem Roboter handeln, dem man eine künstliche Intelligenz eingesetzt hat. Dies macht ihn natürlich wertvoll und so wird er von zwei Kriminellen gestohlen, die ihn für ihre verbrecherischen Pläne einsetzen wollen.

Wenn man über die Synopsis nachdenkt, kommt einem irgendwie die ganze Zeit Nummer 5 lebt in den Sinn, doch Blomkamp wird sich bei dieser Plotidee schon was gedacht haben. Wann der Streifen kommen soll, steht noch nicht fest. 


Interstellar: Dreharbeiten haben begonnen

Diese Woche haben offiziell die Dreharbeiten zu Interstellar begonnen, dem neuen Film von Christopher Nolan. Der Streifen ist eine Space Opera, basierend auf einem Skript, das der Regisseur zusammen mit seinem Bruder Jonathan ersonnen hat. Die Presseerklärung, die Paramount Pictures und Warner Bros. zum Start des Shootings herausgebracht haben, enthält auch eine knappe Beschreibung des Plots, die aber über Basics nicht hinausgeht. So ist zu lesen, dass Interstellar von einer Forschergruppe handelt, die ein kürzlich entdecktes Wurmloch nutzt, um tiefer ins Weltall vorstoßen zu können, als es der Menschheit mit der ihr zur Verfügung stehenden Technologie bislang möglich war. 

Alles klar: Interstellar handelt also von einer interstellaren Reise. Darauf wären wir alle bestimmt von selbst nicht gekommen. Zumindest im Bezug auf den Cast ist man ganz präzise. Mit von der Partie sind nämlich Matthew McConaughey, Anne Hathaway, Jessica Chastain, Bill Irwin,  John Lithgow, Casey Affleck, David Gyasi , Wes Bentley, Mackenzie Foy, Timothée Chalamet, Topher Grace, David Oyelowo, Ellen Burstyn und Michael Caine.

Interstellar wird produziert von Emma Thomas und Lynda Obst. Damit alles soweit wie möglich seine wissenschaftliche Genauigkeit hat, lässt man sich von Kip Thorne beraten, einem bekannten Wissenschaftler auf dem Bebiet der theoretischen Physik. Thorme ist übrigens neben Jake Myers und Jordan Goldberg einer der ausführenden Produzenten. 

Interstellar soll am 7. November 2014 in den USA anlaufen. 



Sun: Vin Diesel bleibt der SF treu

Vin Diesel ist derzeit richtig dick im Geschäft. Mit Fast & Furious 6 hat er mächtig abgeräumt, Riddick geht in knapp einem Monat an den Start und auch in dem kommenden Marvel-Film Guardians of the Galaxy wird er mit an Bord sein, denn er spielt dort das Alien Groot. SF und Vin Diesel - das ist eine Kombination, die funktioniert (F & F 6 ist natürlich keine SF). Nun ist bei Hollywood Reporter zu lesen, dass Diesel bereits für einen weiteren Science-Fiction Film unterschrieben hat.

Der Streifen trägt den Titel Sun und spielt in einer post-apokalyptischen Zukunft, in der die Erde von Aliens unterjocht wurde. Im Zentrum der Handlung steht eine Gruppe von Soldaten, die auf der Suche nach einer sagenumwobenen"Goldenen Stadt" ist, die sich in Mexiko befinden soll. Er gilt, die Stadt von den Besatzern zu befreien, den außerirdischen Orcs. 

Das Skript stammt von Arash Amel und Vin Diesel wird Sun zusammen mit Samantha Vincent von One Race Films und  Lorenzo di Bonaventura produzieren. Weiteres Geld kommt von Universal. 

Wann die Dreharbeiten zu Sun starten werden, ist derzeit noch nicht klar. Sicherlich wird es das Ziel aller Beteiligten (insbesondere von Universal) sein, hier ein weiteres Franchise zu etablieren.

 

0 Kommentare: