Continuum: VOX holt kanadische SF-Serie ins Programm


Während die SF im Kino langsam wieder richtig in Fahrt kommt, sieht es an der TV-Front weiterhin noch eher dürftig aus. Da ist es durchaus eine Nachricht wert, dass der Sender VOX ab 1. Juli immer montags gegen 22:15 Uhr die kanadische Serie Continuum ausstrahlt.

Die erste Staffel von Continuum umfasst 10 Episoden und im Zentrum der Story steht Kiera Cameron, die von Rachel Nichols (G.I. Joe: Geheimuftrag Cobra) verkörpert wird. Kiera stammt aus dem Jahre 2077 und ist dort als Ordnungshüterin (genauer: City Protective Services Protector) für ein Firmenkonsortium tätig, das nach dem Bankrott der Staaten den Großteil der Hoheitsaufgaben übernommen hat. Bürgerrechte wie Wahlrecht und Versammlungsfreiheit sind weitestgehend passé, doch eine breite Mittelschicht nimmt dies als Preis für Wohlstand und Sicherheit gerne in Kauf. Eine Widerstandsgruppe, die sich Liber8 (sprich: liberate) nennt, sieht dies anders und verübt einen schweren Terroranschlag, für den die Führer der Bewegung hingerichtet werden sollen. Dazu kommt es aber nicht, denn die Verurteilten entkommen ins Jahr 2012 und auch Kiera wird mit ihnen in die Vergangenheit gerissen.

Immer noch in der Hoffnung, ihren Ehemann und den Sohn eines Tages doch wiederzusehen, schließt sich Kiera der lokalen Polizei an. Gemeinsam mit Detective Carlos Fonnegra (Victor Webster) und dem jungen Genie Alec Sadler (Erik Knudsen), nimmt sie den Kampf gegen die Terroristen aus der Zukunft auf. Als hilfreich erweist es sich dabei, dass Kiera eine Kamera implantiert wurde, die alles aufzeichnet, was sie sieht. Zusätzlich besitzt sie gesteigerte körperliche Fähigkeiten und eine besondere Kleidung. Die Schurken haben ihrerseits in Sachen Technik und Fitness einiges zu bieten, ihre Ziele variieren allerdings: Einige von ihnen wollen die Welt retten, indem sie die Zukunft verändern, andere wiederum streben eher danach, in unserer Gegenwart ein angenehmes Leben zu führen.

Die Deutschland-Premiere von Continuum fand bei RTL Crime statt. Hier der Trailer des Senders zum damaligen Serienstart: 


Die Hauptrollen in Continuum verkörpern neben Rachel Nichols noch Victor Webster (Castle), Erik Knudsen (Jericho), Stephen Lobo und Brian Markinson. In Nebenrollen sind außerdem Lexa Doig (Andromeda), Omari Newton (Blue Mountain State) und Roger Cross (24) zu sehen. 

Wer angesichts der Prämisse nun laut Timecop oder Time Trax ruft, dürfte wohl nicht ganz falsch liegen, denn Parallelen sind absolut nicht zu leugnen. Dass ein Teil der Widerständler eine nicht sonderlich erstrebenswerte Zukunft ändern wollen (die gleichzeitig an die Verhältnisse in RoboCop erinnert), gibt der Sache hingegen einen interessanten Twist. 

In ihrem Heimatland war die Serie ein solcher Erfolg für den Sender Showcase, dass dieser zweite Staffel mit diesmal 13 neuen Folgen bestellte, die derzeit in Kanada ausgestrahlt wird. 


 Was ist mit euch? Werdet ihr euch die Serie anschauen?

0 Kommentare: