Box Office: "Star Trek Into Darkness" startet erfolgreich


Seit vergangenem Donnerstag läuft Star Trek Into Darkness in den deutschen Kinos und ist auch in weiteren Märkten außerhalb der USA bereits an den Start gegangen, ehe die Amerikaner ab Freitag den Film ebenfalls zu sehen bekommen. Die Strategie von Paramount, das neue Weltraumabenteuer von Captain Kirk, Spock, Pille und Co. in einigen Ländern vorab zu zeigen, scheint sich ausgezahlt zu haben, denn die Umsatzzahlen sind überaus erfreulich.

So konnte sich Star Trek Into Darkness mit einem Einspielergebnis von knapp fünf Millionen Euro und 450.000 Besuchern souverän an die Spitze der deutschen Kinocharts setzten. Hinzu kommen noch einmal 80.000 Besucher, die das neueste Werk von Regisseur J.J. Abrams schon vor dem offiziellen Start in den Previews gesehen haben. Damit ist Star Trek Into Darkness mit insgesamt 5,76 Millionen Euro bereits um 80 Prozent erfolgreicher angelaufen als sein Vorgänger Star Trek, der es 2009 am Startwochenende auf gut drei Millionen Euro gebracht hatte.

Auch im internationalen Kinouniversum steuert die Enterprise einem Erfolg entgegen: Noch vor dem US-Start am kommenden Freitag erzielte der Film in sieben Märkten bereits ein Einspielergebnis von über 30 Millionen US-Dollar. Erfolgreichste Länder neben Deutschland, Australien und England waren Mexiko, Neuseeland und die Schweiz, wo Star Trek Into Darkness satte 250 Prozent über dem Eröffnungseinspiel des letzten Teils lag.

Zwar ist bei diesen Zahlen zu berücksichtigen, dass die Ticketpreise seit 2009 sicherlich gestiegen sind und Star Trek Into Darkness zudem in 3D gezeigt wird, was ebenfalls Auswirkungen auf die Eintrittspreise hat, doch sendet das Ausland mit diesen Werten und den zahlreichen positiven Kritiken ein eindeutiges Signal Richtung USA. Nächsten Montag werden die Zahlen des US-Eröffnungswochenendes vorliegen und dann werden wir wissen, wie sich der Film in seinem Heimatland geschlagen hat. 


0 Kommentare: