Nach Oblivion: Tom Cruise unterschreibt für neuen SF-Film "Yukikaze"


Aktuell ist Tom Cruise in dem SF-Film Oblivion von Regisseur Joseph Kosinski in unseren Kinos zu sehen (siehe Filmkritik). Wie Hollywood Reporter meldet, hat der Hollywood-Star aber bereits für einen weiteren Science-Fiction Film unterschrieben. 

Nach Informationen des Branchendienstes, wird Tom Cruise in der Adaption des Romanzyklus Yukikaze des japanischen Autors Chohei Kambayashi mitspielen, die derzeit von Warner Bros. vorbereitet wird. Als Produzenten stehen Erwin Stoff und Tom Lassally schon fest. 

In den Romanen hat dreißig Jahre vor der Haupthandlung eine außerirdische Macht namens JAM eine Invasion der Erde versucht, indem man Raumschiffe durch ein Wurmloch über der Antarktis schickte. Der Menschheit gelang es mit vereinten Kräften jedoch, die Angreifer zurückzuschlagen. Durch das Wurmloch verfolgte man den Gegner bis zu einem Planeten, den die Menschen Fairy tauften. Die Aufgabe, die Basen des Feindes auf dem Planten ein für alle Mal zu zerstören, wurde einer neugeschaffenen Einheit FAF (Fairy Air Force) übertragen, die sich seitdem in einem scheinbar endlosen Krieg verzettelt. Second Lieutenant Rei Fukai von der Tactical Combat and Surveillance Unit 3 der Special Air Force ist die zentrale Figur des Romans. Sein Befehl lautet, Informationen über den Feind zu sammeln - egal um welchen Preis. Dafür stellt man ihm einen Kampfjet vom Typ FFR-31 Super Sylph zur Verfügung, der über künstliche Intelligenz verfügt. Das Rufzeichen des Jets lautet: Yukikaze. 

Der erste Yukikaze-Roman erschien kapitelweise von 1979 bis 1983 im SF Magazine des Verlags Hayakawa Shobō, anschließend 1984 in Buchform. 2002 folgte eine überarbeitete Neuausgabe unter dem Titel Sentō Yōsei Yukikaze. Ab 1992 erschien im SF Magazine der 2. Teil, der 1999 als Good Luck: Sentō Yōsei Yukikaze in Buchform veröffentlicht wurde. Der dritte Roman liegt seit 2009 als  Unbroken Arrow: Sentō Yōsei Yukikaze vor. Der erste Roman wurde 1985 und der zweite 2000 mit dem Seiun-Preis ausgezeichnet.

Zwischen 2002 und 2005 wurden die Romane in Japan als fünfteilige Reihe von Animes adaptiert.  Zwei der Filme wurden mit Preisen ausgezeichnet. In Deutschland sind die fünf Episoden auf drei DVDs als Yukikaze bei Panini Video erschienen.


Kommentare:

  1. Also so richtig lohnend klingt das ja nicht. Vielleicht überzeugt einen der Trailer, ihn sich doch anzusehen.

    AntwortenLöschen
  2. Wie oft kann man eigentlich den Titel YUKIKAZE unterschiedlich falsch schreiben? Romanvorlage (gibts als US-Veröffentlichung) und Animeadaption sind übrigens interessant, aber sehr spröde, da kann ein wenig Hollywood-Pathos nicht schaden. Und nach OBLIVION hat Cruise erst mal noch ein weiteres SciFi-Projekt laufen, nämlich ALL YOU NEED IS KILL von Doug Liman, auch nach einer japanischen Romanvorlage.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir würden da noch viele weitere falsche Schreibweisen einfallen :-)

      Löschen
  3. Ich kann bestätigen, dass die Buchreihe in der englischen Übersetzung sowie der Anime sehr interessant sind.. Allerdings ist das Buch wesentlich besser.. Ich lese bereits Band 2 des Buches und ich habe an Rei irgendwie einen Narren gefressen. Ich bin sehr gespannt, wie die Realverfilmung wird.

    AntwortenLöschen