Ridley Scott produziert Dick's "The Man In The High Castle" fürs TV


Manche Projekte sind so lange in der Development Hell, dass nachzuschauen, wann man das letzte Mal über sie berichtet hat, schon fast einer Art von Archäologie gleichkommt. 

Im vorliegenden Fall datiert mein erster und bis jetzt letzter Post bezüglich einer Adaption des Romans The Man In The High Castle von Philip K. Dick auf den 8. Oktober 2010! (Link) Nun berichtet Deadline von neuen Entwicklungen, die es wert sid, dass ich das Thema wieder aufnehme.

Dicks dystopischer Roman The Man In The High Castle (dt.: Das Orakel vom Berge)  spielt in einer alternativen Zeitlinie, in der Nazi-Deutschland und Japan den zweiten Weltkrieg gewonnen und die USA unter sich aufgeteilt haben. Nun befinden sie sich in einer Art kaltem Krieg miteinander. Für die britische BBC sollte der Stoff in Form einer vierteiligen Mini-Serie produziert werden - von keinem Geringeren als Ridley Scott. Scott ist immer noch an Bord, doch manches im Umfeld der Produktion hat sich geändert.

Nicht mehr für die BBC, sondern für den US-Sender Syfy wird die Mini-Serie entstehen, für die nun auch Frank Spotnitz (X-Files) als ausführender Produzent und Autor der ersten beiden Stunden der Serie an Bord kommt. Zudem wird er die Arbeiten an den Drehbüchern der anderen beiden Stunden überwachen. Scott Free, die Produktionsfirma von Ridley Scott, wird das Projekt zusammen mit Headline Pictures und Electric Shepherd Productions (hinter dieser Firma stehen die Erben von Philip K. Dick) realisieren. FremantleMedia International soll die Serie anschließend weltweit vermarkten.

Wann mit The Man In The High Castle zu rechnen ist, darüber machte Syfy bislang keine Angaben. Hoffentlich dauert es nicht erneut mehr als zwei Jahre, bis es wieder Neuigkeiten gibt.



Kommentare:

  1. Das würde ich mir gern ansehen. Ich lese gerade die Valis-Trilogie von Dick und bin wieder auf den Geschmack gekommen.
    Besonders aufschlussreich dürfte der Vergleich des echten US-National-Sozialismus mit den gerade gängigen Karikaturen dessen sein.

    AntwortenLöschen
  2. Das Orakel vom Berge gehört zu einen meiner "frühen" Lieblingsromanen. Das Taschenbuch habe ich mir von über 20 Jahren gekauft. Wie immer halten sich "Vorfreude" auf die Verfilmung eines tollen Stoffes und die Angst vor einem "Verheizen" eines tollen Romans die Waage...;-))

    AntwortenLöschen