Things to Come: News zu "1952", "Jurassic Park 4" und "Homer in Space"


1952: SF-Film findet Hauptdarsteller

Wenn Damon Lindelof sich etwas von seinem Kollegen J.J. Abrams abgeguckt hat, dann ist es Geheimniskrämerei. Der Autor von Filmen wie Prometheus, der auch am Skript des anstehenden Streifens Star Trek Into Darkness beteiligt war (zusammen mit Alex Kurtzman and Roberto Orci), arbeitet seit längerem an einem Film namens 1952, vom dem lediglich bekannt ist, dass er von Disney produziert wird und sich darum drehen soll, dass Aliens erstmals die Erde besuchen. Spielen soll die Handlung aber angeblich nicht in dem titelgebenden Jahr, sondern in unserer Gegenwart (ganz sicher ist dies aber auch nicht). Nun gibt es neue Infos zu dem Projekt.

Einer Pressemitteilung von Disney ist gemäß einer Meldung von Blastr zu entnehmen, dass George Clooney für die Hauptrolle in dem Film unterschrieben hat, bei dessen Regisseur es sich um Brad Bird handelt. Clooney hatte durch das Remake von Solaris von Steven Sonderbergh bereits Kontakt zum Genre -  über die  missglückte Comicverfilmung Batman & Robin legen wir besser den Mantel des Schweigens. Bird zeichnete für The Incredibles und Mission Impossible: Ghost Protocol als Regisseur verantwortlich und war bis zu seinen Dementi für die Regie von Star Wars VII im Gespräch. Angeblich streben Lindelof und Bird einen Film an, der vom Feeling her an den Klassiker Die unheimliche Begegnung der dritten Art erinnern soll. Inhaltliche Parallelen zeichnen sich bereits jetzt durchaus ab.

1952 soll am 19. Dezember 2014 in den USA anlaufen.Wahrscheinlich wird es wohl ein 3D-Film werden, denn so kündigt ihn Disney an, obwohl Bird erst kürzlich via Twitter ausrichten ließ, man habe 3D als  Format für den Streifen mit ihm nie diskutiert. Wenn der Regisseur die Pressemitteilung gelesen hat, weiß er spätestens jetzt, wohin der Hase läuft...


Homer in Space: Neues SF-Projekt von Warner

Es ist nicht zu leugnen, dass die antike Sagenwelt auch die Science-Fiction stark beeinflusst hat. Nun will Warner Bros. einen Schritt weitergehen und gleich Homers berühmtes Epos Die Odyssee ins Weltall verlagern. Davon berichtet Deadline.

Die Odyssee gehört zu den ältesten Werken der abendländischen Literatur und wurde im 7. Jahrhundert v. Chr. schriftlich niedergelegt. Geschildert werden die Abenteuer des Königs Odysseus von Ithaka und seiner Gefährten auf der Heimkehr aus dem Trojanischen Krieg. In vielen Sprachen ist der Begriff Odyssee zum Synonym für eine lange Irrfahrt geworden. Drehbuchautor James DiLapo soll nun aus der Geschichte eine Space Opera machen.  Das Projekt geht auf  Terry Dougas und Paris Kadsidokostas Latsis von1821 Pictures zurück, die den Film zusammen mit David Heyman (Harry Potter) und seinem Partner Jeff Clifford gemeinsam produzieren werden. Wenn möglich, soll der Stoff zu einem Franchise ausgebaut werden.

Was wollen wir wetten, dass der Titel des Films Space Odyssey lauten wird?


Jurassic Park 4:  Starttermin steht fest

Da in Hollywood kein Franchsise so tot ist, dass man es nicht wiederbeleben könnte, bringt Universal die Dinos wieder auf die Leinwand und gab nun den Termin für den Start von Jurassic Park 4 bekannt. Ab dem 13. Juni 2014 werden die Urzeitriesen wieder über die Leinwand poltern - in zeitgemäßem 3D versteht sich. Diese Nachricht trifft zusammen mit der Ankündigung des Studios, die ersten drei Teile, dieses Mal in 3D, erneut in die Kinos bringen zu wollen. Steven Spielberg wird erneut der Produzent sein, auch Frank Marshall kehrt in dieser Funktion zurück, während Rick Jaffa und Amanda Silver das Drehbuch entwickeln sollen. Wer aus dem Cast der bisherigen Filme wieder mit dabei sein wird, ist offen.

Der bislang letzte Teil datiert auf das Jahr 2001 und seither gab es außer einer Comicserie aus dem Hause IDW wenig Bewegung im Franchise. Dies will Universal also nun ändern. Ob wirklich unterm Strich mehr dabei herauskommt als ein optisch aufgemöbelter Aufguss der Vorgänger, bleibt abzuwarten.

Kommentare:

  1. Homer in Space klingt doch vielversprechend :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. WEnn wir beide von dem in gelb sprechen, sind wir einer Meinung ;-)

      Löschen