Star Trek Into Darkness: Prequel-Comic verblüfft mit überraschendem Auftritt eines Classic-Charakters


Bereits zu Star Trek im Jahre 2009 veröffentlichte der amerikanische Verlag IDW mit Countdown einen vierteiligen Prequel-Comic, der die Fans auf den anstehenden Streifen einstimmen und den Plot des Films vorbereiten sollte. Zum diesjährigen Film Star Trek Into Darkness gibt es wieder solch ein Prequel von IDW, dieses Mal mit dem naheliegenden Titel Countdown to Darkness, dessen erstes Heft nun vorliegt. Auf der allerletzten Seite hat eine Person ihren ersten Auftritt, deren erscheinen ein interessantes Licht auf die mögliche Handlung des Films und die Neuinterpretation der Star-Trek-Mythologie gemäß Abrams wirft.

Da der folgende Text einen massiven Spoiler im Bezug auf Star Trek Into Darkness enthalten könnte, sollten alle, die unter Spoilerphobie leiden, nun mit dem Lesen aufhören!

Im Gegensatz zu anderen ST-Comics oder den Romanen - von den Adaptionen der Filme einmal abgesehen - können die Prequels von IDW dem Kanon von Star Trek zugeordnet werden, denn was dort erzählt wird, bildet den Background der anschließenden Filme. In Countdown to Darkness, geschrieben von Roberto Orci und Mike Johnson, fliegt die Enterprise zum Planeten Phaedus. Dort will man herausbekommen, wie eine Spezies in kurzer Zeit an fortschrittliche Technologie kommen konnte, die nicht dem Entwicklungsstand dieser Kultur entspricht. Das erste Heft endet damit, dass Kirk auf einen grauhaarigen Mann in derUniform von Starfleet trifft, der sich ihm als Captain Robert April vorstellt!

Bei diesem Namen klingelt es natürlich bei den ST-Fans, denn in der frühen Planungsphase der klassischen Serie war geplant, dass der Captain der Enterprise Captain April sein sollte. Später änderte man das Konzept und im allerersten Piloten sah man dann Captain Christopher Pike auf dem Sessel des Kommandierenden. Sein Nachfolger - auch zu sehen in Star Trek (2009) - wird dann James T. Kirk. April selbst tauchte in der Folge The Counter-Clock Incident von Star Trek: The Animated Series auf und es gilt als allgemein akzeptiert, dass er in der Tat der erste Captain der Enterprise war.


Was sein Auftauchen in dem Prequel nun für die Handlung von Star Trek Into Darkness zu bedeuten hat, darüber werden nun natürlich wilde Vermutungen angestellt: So geht das Gerücht, dies sei die Rolle, welche Peter Weller in dem kommenden Film verkörpern werde, denn Weller Part wurde bislang nicht näher erläutert. Auch gibt es Spekulationen, der Bösewicht (gespielt von  Benedict Cumberbatch) könne ein Sohn oder Clone von April sein. Wiederum andere vermuten, dass es sich schlicht um ein Ablenkungsmanöver von Abrams und Orci handelt und April für den Film vielleicht gar keine oder nur eine nebensächliche Rolle spielt. 

Was davon stimmt, werden wir ab dem 16. Mai 2013 wissen, wenn Star Trek Into Darkness in 3D in die deutschen Kinos kommt.


Wird Captain April eine wichtige Rolle in dem Film spielen oder ist das alles nur Tarnung der wirklichen Handlung? Was glaubt ihr?



0 Kommentare: