Capes & Trunks: Neuigkeiten zu "Iron Man 3" und "Amazon"


Amazon: Rollenbeschreibung für die Hauptfigur dringt an die Öffentlichkeit

Mit Arrow fährt CW in den USA überzeugende Quoten ein, weshalb der Sender zumindest einer weiteren Serie Interesse hat, die auf Superhelden-Comics basiert. Bereits Anfang September sickerte durch, dass Warner Bros. TV deshalb eine Serie mit dem Arbeitstitel Amazon entwickelt, deren Grundlage die Saga um die Amazonenprinzessin und Superheldin Wonder Woman ist (ich berichtete). Nun gibt es weitere News zu dem Projekt.

So hat der Branchendienst Deadline seine Finger an eine Rollenbeschreibung für die Hauptfigur bekommen, die sich wie folgt liest:

"Sie kommt aus einem abgelegen, abgeschotteten Land und hat den Großteil ihres Lebens als Soldatin und Anführerin auf dem Schlachtfeld verbracht. Aufgrund der rücksichtslosen Brutalität in ihrer Heimat, schaut Iris auf unsere Welt mit Ehrfurcht und Erstaunen. Sie ist verzückt und oftmals erschreckt von Dingen des täglichen Lebens, die wir als ganz normal empfinden: Hochhäuser, Straßenverkehr, Eiscreme. Alles ist neu, faszinierend und manchmal problematisch für sie. Iris hat keine Vorstellung von unserer Welt, den Kulturen und Umgangsformen - und hat keine Ahnung von zwischenmenschlichen Beziehungen. Sie sagt frei heraus, was sie denkt und ist von bestechender Offenheit. Sie weiß aber auch ganz genau, wann man sie anlügt. Für Politik oder Taktgefühl hat Iris keine Zeit, denn da draußen wartet eine ganze Welt auf sie, die es zu erkunden gilt - und jede Menge Leute, denen Iris helfen will, denn sie hat ein großzügiges, nobles und aufrichtiges Herz. Für diejenigen, die ihr am Herzen liegen, ist sie bereit zu kämpfen und auch zu sterben. Iris ist eine tapfere Kämpferin mit einem Herz aus Gold, die es sich zum Zeil macht, die Unschuldigen zu schützen."

So wie Amazon ein Arbeitstitel ist, so ist Iris lediglich ein Codename für die Hauptfigur, wie Autor Allan Heinberg via Twitter jüngst zugab. Im Comic heißt Wonder Woman eigentlich Diana und in der Serie wird es wohl nicht anders sein. Warner Bros. soll nach einem Bericht von Entertainment Weekly übrigens auch schon einen Zuständigen für das Casting der Serie ernannt haben, dem die oben aufgeführte Beschreibung als Anhalt für die Auswahl der Bewerberinnen für die Hauptrolle dienen soll. Grundsätzlich ist daran nichts Ungewöhnliches, doch in diesem konkreten Fall ist dies schon bemerkenswert, denn CW hat offiziell bislang lediglich ein Drehbuch für einen Serienpiloten bestellt, aber noch keinen Piloten selbst. Von der Order einer ersten Staffel ganz zu schweigen. Entweder ist sich Warner Bros. absolut sicher, dass es den Piloten auf jeden Fall geben wird, so dass man bereits jetzt die Castingphase einläutet, oder man glaubt, dass die Rolle schwer zu besetzten sein wird, weshalb man jetzt schon mit dem Sichten von Bewerberinnen anfängt.

Wie sich das ganze Projekt einer neuen Wonder Woman-Serie in die Pläne von Warner Bros. einfügt, die Superhelden-Truppe Justice League auf die große Leinwand zu bringen, ist weiterhin unklar. WW wäre ja auf jeden Fall Mitglied des Teams, was die Frage aufwirft, ob die gleiche Schausspielerin die Figur im TV und im Kino verkörpert oder nicht. In letzterem Fall gäbe es dann zwei Interpretationen parallel. Mal abwarten, was aus der Serie überhaupt wird. Der letzte Anlauf kam über einen Pilotfilm ja nicht hinaus.


Iron Man 3: Neue Fotos aus dem anstehenden Film

Am 1. Mai 2013 kommt Iron Man 3 in die deutschen Kinos. Einen Teaser-Trailer zum Streifen gab es schon, sowie einige Fotos aus der Comicverfilmung (siehe Bericht). Nun hat Marvel nachgelegt und vier weitere Szenenfotos ins Netz gestellt. Zu sehen ist neben dem Iron Patriot auch Rebecca Hall, die in Iron Man 3 eine Wissenschaftlerin spielt. 

Hier sind die Fotos (zum Vergrößern anklicken):



Iron Man 3 kommt in 3D weltweit in die Kinos. Unter der Regie von Shane Black spielen im dritten Teil der Filmserie Robert Downey Jr., Gwyneth Paltrow, Don Cheadle, Guy Pearce, Rebecca Hall, Stephanie Szostak, James Badge Dale, Jon Favreau und Ben Kingsley. 
 
Nicht dabei ist übrigens offenbar Samuel L. Jackson, der in der Filmreihe Nick Fury, den Chef von S.H.I.E.L.D., verkörpert. In einem Interview mit MTV sagte Jackson, dass in Iron Man 3 kein anderer Superheld oder Figur aus Marvel's The Avengers zu sehen sein werde. Der Film stehe für sich allein. Ob der Schauspieler die Wahrheit sagt oder nur ablenken will, wissen wir spätestens im nächsten Mai. Jackson kündigte hingegen die Rückkehr von Nick Fury für den Streifen Captain America: The Winter Soldier an.


0 Kommentare: