X-Men: Matthew Vaughn schmeisst hin - Übernimmt Bryan Singer?


In der letzten Zeit hatte 20th Century Fox nur wenig gute Nachrichten im Bezug auf anstehende Comicverfilmungen, basierend auf den lizensierten Marvel-Charakteren, zu vermelden. Die Rechte an Daredevil musste das Studio an Marvel zurückgeben, weil man es nicht binnen einer festgesetzten Frist schaffte, mit den Dreharbeiten eines neuen Films mit dem blinden Superhelden zu beginnen, das Reboot von Fantastic Four fand erst nach Anlaufschwierigkeiten einen Regisseur und den Drehbeginn von X-Men: Days of Future Past musste man verschieben, weil Actrice Jennifer Lawrence zunächst den zweiten Teil von Die Tribute von Panem drehen wollte. Immerhin hatte man für den Streifen mit Matthew Vaughn einen Regisseur, der trotz des geänderten Zeitplans an Bord bleiben wollte. Nun jedoch sieht die Sache plötzlich anders aus.

Wie der Branchendienst Entertainment Weekly in Erfahrung gebracht hat, wird Vaughn nun doch nicht beim Sequel von X-Men: First Class auf dem Sessel des Regisseurs sitzen. Dem Projekt bleibt er aber als Produzent erhalten. Was Vaughn, der den Erstling inszeniert und an dessen Drehbuch mitgeschrieben hatte, zu dieser Entscheidung veranlasst haben könnte, ist bislang nicht bekannt. Allerdings soll er ein Mensch sein, der sehr empfindlich darauf reagiert, wenn man ihm von außen in seine Filme hineinredet. So stieg er wegen Unstimmigkeiten zwischenzeitlich aus X-Men: First Class aus, konnte dann aber zur Rückkehr überredet werden.

Fox muss sich nun also auf die Suche nach einem neuen Regisseur machen und Insider munkeln, dass Bryan Singer, der die ersten beiden X-Men Filme für das Studio inszenierte, ganz oben auf der Wunschliste stehen soll. Er ist ohnehin schon als Produzent an dem Projekt beteiligt, so dass es zu einem Rollentausch zwischen ihm und Vaughn kommen könnte. Singers Agentur wollte dieses Szenario weder bestätigen noch dementieren.

Sicher ist, dass das Studio schnell reagieren muss, wenn man den Starttermin der Dreharbeiten halten und X-Men: Days of Future Past wie geplant am 18. Juli 2014 in die amerikanischen Kinos bringen will.


0 Kommentare: