S.H.I.E.L.D.: Erste Infos zu den Charakteren der geplanten Serie


Wie inzwischen allgemein bekannt sein dürfte, bereitet sich Marvel Studios darauf vor, beim US-Sender ABC die TV-Serie S.H.I.E.L.D. zu starten, bei der sich alles um die Missionen jener Geheimorganisation deht, die man bereits aus den Kinofilmen Iron Man, Avengers usw. kennt.Die Webstie TV Line hat nun eine Liste von Charakteren aus der angepeilten Serie veröffentlicht, für die gerade Schauspieler gesucht werden: 

Skye: Vom Alter her Ende 20, mit einem Sinn für Humor, intelligent, geschickt, mitfühlend und vertrauenswürdig. Ihre Missionen macht sie durch Charme und Verstand zum Erfolg. 

Agent Grant Ward: Ein Mann mit einer eindrucksvollen physischen Erscheinung und immer cool im Einsatz. Mit Beziehungen hat er es nicht so. Grundsätzlich eher der ruhige Typ, kann er gelegentlich auch aufbrausend sein. Wenn man ihn erst einmal kennen gelernt hat, kommt man gut mit ihm aus.

Agent Athea Rice: Besser bekannt als "The Calvary", ist eine Spitzensoldatin, die sich mit Waffen und Flugzeugen bestens auskennt. Ihre Erlebnisse im Einsatz haben sie allerdings nachdenklich gemacht und Wunden in ihrer Seele hinterlassen.

Agent Leo Fitz und Agent Jemma Simmons: Zwei Agenten, die sich von der gemeinsamen Ausbildung her kennen, und beschlossen haben, als Team weiter miteinander zu arbeiten. Sie kommen fast wie Geschwister daher, wobei Jenna Steckenpferd Biologie und Chemie ist, während Leos Interesse der Technik gilt. 
 
Wer sich eigentlich im Marvel-Universum gut auskennt, von diesen Figuren aber noch nie etwas gehört hat, dem sei gesagt, dass die Wahrscheinlichkeit groß ist, dass die Namen nur vorläufig sind und vor allem der Ablenkung dienen sollen. Joss Whedon hatte zuletzt angedeutet, dass er gerne Fake-Namen während der Castingphase verwendet, um nicht vorab zu viele Infos über die neue Serie durchsickern zu lassen. Zudem ist weiterhin offen, ob Charaktere aus den Filmen nicht zumindest Gastauftritte absolvieren werden.

Wenn ABC mit dem Pilotfilm zu S.H.I.E.L.D. zufrieden ist, soll die Serie nächstes Jahr in den USA anlaufen.


0 Kommentare: