Logan's Run: Ryan Gosling steigt aus


Die Planungen von Warner Bros., eine Neuauflage des Films Logan's Run (dt.: Flucht ins 23. Jahrhundert) in die Kinos zu bringen, haben anscheinend einen herben Rückschlag erlitten.


Wie Justin Kroll vom Brachenmedium Varity via Twitter meldete, ist Schauspieler Ryan Gosling, der die Hauptrolle spielen sollte, angeblich aus dem Projekt ausgestiegen. Gründe dafür wurden nicht genannt. Ob Regisseur Nicolas Winding Refn an Bord bleibt, ist ebenfalls unklar. Refn und Gosling hatten bereits bei Drive zusammengearbeitet, einem Film, für den beide sehr viel Lob seitens der Kritiker einheimsen konnten.


Logan's Run basiert auf dem gleichnamigen Roman von William F. Nolan und George Clayton Johnson. In dem Werk geht es um eine Gesellschaft, die ihren Mitgliedern nur ein bestimmtes maximales Lebensalter erlaubt. Ist dieses erreicht, werden die Bürger in einer Zeremonie getötet, die ihnen als Aufstieg in eine höhere Form der Existenz verkauft wird. Wer sich dieser Zeremonie entzieht, wird zu einem Läufer, der von Jägern, genannt Sandmänner, erbarmungslos zur Stecke gebracht wird.

In der Verfilmung von 1976 waren Michael York, Jenny Agutter, Farrah Fawcett und Peter Ustinov zu sehen. Die Neuauflage soll sich deutlicher an dem Roman orientieren, insbesondere will man das High-Tech Setting zurückfahren.

Vielleicht sollte man aber auch einfach einsehen, dass solche Remakes nichts bringen und sich neuen Stoffen zuwenden. Schlimm genug, dass von Sony 125 Mio. Dollar für ein nicht sonderlich überzeugendes Remake von Total Recall verbrannt wurden, Warner muss es dem Konkurrenten ja nicht auch noch nachmachen.


1 Kommentar:

  1. Stimme dir voll und ganz zu, ein Reboot nach dem anderen, braucht man weder bei Games, noch bei Filmen.

    Noch dazu klingt auch "In Time" schon ziemlich, wie der von dir beschriebene Plot.

    AntwortenLöschen