Filmnews: Erste Fotos vom neuen RoboCop, Godzilla-Remake bekommt Starttermin


RoboCop: Erste Fotos vom Set des Remakes

Die Website ComingSoon hat zwei Fotos vom Set des Remakes von RoboCop veröffentlicht, auf denen erstmals Hauptdarsteller Joel Kinnaman in der Rüstung des Gesetzeshüters der Zukunft zu sehen ist. Die Dreharbeiten begannen gestern in Toronto.

Von der Prämisse her hält sich die neue Interpretation des Stoffes dicht am Original, denn wieder geht es um den Polizisten Alex Murphy, der von Wissenschaftlern in den RoboCop verwandelt wird, nachdem er im Einsatz schwer verwundet wurde. So aufgerüstet soll er Detroit vom Verbrechen befreien. Dass der Konzern OmniCorp bei der Erschaffung des RoboCop nicht selbstlos gehandelt hat, sondern seine eigenen Ziele verfolgt, versteht sich von selbst.

Hier sind die Fotos:


Jose Padilha sitzt beim Remake von RoboCop, das am 9. August 2013 inden USA anläuft, auf dem Regiestuhl. Das Skript stammt von Josh Zetumer und Nick Schenk, basierend auf der Originalstory von 1987, die von Edward Neumeier und Michael Miner geschrieben wurde. Zum Cast gehören neben Joel Kinnaman noch Gary Oldman, Michael Keaton, Samuel L. Jackson, Abbie Cornish, Jackie Earle Haley, Michael K. Williams, Jay Baruchel, Jennifer Ehle und Marianne Jean-Baptiste. Produzierende Studios sind Metro-Goldwyn-Mayer Pictures und Columbia Pictures.





Warner gibt Starttermin für Godzilla-Remake bekannt:

Wenn es eine Sache gibt, auf die kaum ein SF-Fan scharf ist, dann sind es amerikanische Godzilla-Filme. Der letzte Anlauf war inhaltlich eine Enttäuschung und außerdem ist die Riesenechse nun einmal in Japan zu Hause, weil ihre Entstehung auf den Versuch des japanischen Kinos zurückgeht, die Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki zu verarbeiten.

Hollywood wäre aber nun mal nicht Hollywood, wenn es dort nicht Menschen gäbe, die aus Mangel an eigenen Ideen alles Plündern würden, was das Kino anderer Länder zu bieten hat und so kündigte Warner Bros. auf der diesjährigen Comic-Con einen neuen Godzilla-Streifen an, den man zusammen mit Legendary Pictures produzieren wird. Wie Entertainment Weekly nun meldet, hat der Film jetzt auch einen offiziellen Startermin erhalten.

Ab dem 16. Mai 2014 soll Godzilla auf den amerikanischen Leinwänden wüten, dieses Mal natürlich auch in 3D. Ob der Streifen direkt so gedreht oder später konvertiert wird, wurde nun kommuniziert. Die Regie wird nach aktuellem Stand der bislang nur wenige bekannte Brite Gareth Edwards führen, der ein Skript von  David Callaham (The Expendables), David S. Goyer (The Dark Knight) und Newcomer Max Borenstein inszenieren soll. Was das Casting der Hauptrollen angeht, so sind noch keine Entscheidungen gefallen.

Bedenkt man, dass es sich bei Godzilla um eine feuerspeiende Riesenechse handelt, so mutet es übrigens mehr als seltsam an, dass Warner das Remake als eine bodenständige und realistische Version des Stoffes ankündigt. Lassen wir uns überraschen.


0 Kommentare: