Conventions: Wo SF-Fans Gleichgesinnte treffen können


Das Internet ersetzt mittlerweile in vielen Lebensbereichen die persönliche Begegnung zwischen den Menschen. Ob man dies nun als Nachteil oder manchmal sogar als Vorteil werten sollte, darüber kann man trefflich streiten. Auch Science-Fiction Fans sind über das World Wide Web intensiv miteinander vernetzt und tauschen sich rege über Foren, Blogs oder soziale Netzwerke aus. Dass sich Conventions in den letzten Jahren zunehmender Beliebtheit erfreuen und eben nicht durch das Internet obsolet geworden sind, erstaunt auf den ersten Blick, doch betrachtet man die Sache genauer, dann wird schnell klar, dass das Netz diese Veranstaltungen niemals verdrängen wird, sondern gerade andersherum ein Grund für ihren Fortbestand liefert.

Seitdem es das Genre Science Fiction gibt, haben sich seine Fans gerne auf eigenen Treffen versammelt, in den USA nachweislich seit 1936 und erstmals auch Deutschland im Jahre 1956, als der erste Veranstaltung dieser Art über die Bühne ging. Auf einer Convention sind es in der Regel die Stars, z.B. Science-Fiction-Autoren oder Schauspieler, die das Publikum anlocken sollen. Es gibt Lesungen, Interviews, Vorträge oder Frage- und Signierstunden, in denen die Fans ihren Idolen einmal so richtig nahekommen können. Befragt man die Anwesenden, dann wird aber deutlich, dass es einen weiteren gewichtigen Grund gibt, warum sie über teilweise größere Entfernungen angereist sind: Eine Convention der beste Ort, um gerade jene Leute zu treffen, die sich für dasselbe Hobby begeistern, und die man sonst oftmals nur über das Internet kennt. In einem kleinen Überblick möchte ich einige der Veranstaltungen kurz vorstellen, wobei die deutschen Conventions im Mittelpunkt stehen. Dazu gesellten sich auch noch zwei Cons in den USA.

Das Mekka der SF-Fans in Deutschland bildet mit Sicherheit die FedCon - Europas größte Science Fiction Convention. Eine Erfolgsgeschichte seit nunmehr 20 Jahren. Begonnen als reine Star Trek Convention sind inzwischen alle gängigen Fandoms vertreten – von Star Wars, über Stargate, Firefly, Torchwood und Battlestar Galactica und es werden laufend mehr! Was aber ist die FedCon noch? Was macht man dort, was gibt es zu erleben? Die FedCon 22 findet vom 9. bis 12. Mai 2013 in Düsseldorf statt und zahlreiche Stars haben sich bereits angesagt.

Etwas früher, nämlich am 09. und 10. März 2013, findet der nächste DORT.con statt. Die Dortmunder Science Fiction Convention, kurz DORT.con, wird immer in den ungeraden Jahren veranstaltet. Im Mittelpunkt stehen jedes Mal zwei Science Fiction-Autoren – ein deutschsprachiger und einer aus dem englischsprachigen Ausland. Damit ist der DORT.con neben dem Elstercon in Leipzig eine von noch zwei Veranstaltungen in Deutschland, die regelmäßig mit ausländischen Ehrengästen aufwarten kann. Die Gäste sprechen über ihre Ideen, ihre Arbeit und ihre Projekte; lesen aus ihren Werken und stehen für Autogramme zur Verfügung. Bisher dabei waren u.a. Norman Spinrad, Andreas Eschbach, Larry Niven, Barbara Slawig, Kai Meyer, Markus Heitz, Robert Charles Wilson und Leo Lukas. Hinzu kommt seit 2005 ein Grafik-Ehrengast. Der Anfang wurde mit Klaus G. Schimanski, alias Smiley, gemacht. In den folgenden Jahren haben Mario Moritz, Dieter Rottermund und Alexander Preuss seine Werke präsentiert.

Ebenfalls ein Fixpunkt in der Convention-Szene ist der Buchmesse Convent in Dreieich, der dieses Jahr am 13. Oktober 2012 über die Bühne geht. Zum mittlerweile 27. Mal laden die Veranstalter alle Freunde von Science Fiction & Fantasy zum zentralen Treffen der Phantastik-Szene am Buchmesse-Wochenende ein. Konstante bis steigende Besucherzahlen beweisen, dass der Con einen festen Platz in der phantastischen Event-Landschaft hat. BuCon 27 ist eine gemeinsame Veranstaltung des BuCon-Teams und des Science Fiction Treffs Darmstadt, mit freundlicher Unterstützung des Science Fiction Clubs Deutschland e.V., der im Rahmen der Convention den Deutschen Phantstik Preis 2012 verleiht.

Eine junge Veranstaltung hingegen ist der MucCon in Münschen, der 2011 zum ersten Mal stattfand. Der MucCon ist eine literarische Convention mit Schwerpunkt Phantastik, auf der man im reichhaltigen phantastischen Bücherangebot stöbern, hier ein Spiel ausprobieren, den direkten Kontakt zu den Verlegern, Autoren und Künstler suchen kann. In diesem Jahr findet der MucCon am 17. und 18. November 2012 statt.

Wer als Fan von Star Trek die Anreise nicht scheut, für den ist sicherlich die offizielle StarTrek Convention in Las Vegas ein verlockendes Ziel. Seit mehr als neun Jahren kommen sehr viele Besucher nach Las Vegas um zu feiern, was für sie die Zukunft bedeutet, und wie sie sich selbst in ihr sehen. Seit diesem Jahr findet die Convention im im Rio Suites Hotel in Vegas statt und bereits für die nächste Veranstaltung, die vom 8. bis 11. August 2013 steigt, haben sich mit William Shatner, Avery Brooks, Kate Mulgrew, Ethan Phillips, Nana Visitor, Rene Auberjonois, Armin Shimerman und Nicole de Boer zahlreiche Top-Stars des Star-Trek-Franchises angesagt. Die Gästeliste wird in den kommenden Monaten sicherlich noch länger werden. Die Kosten für Flug, Unterkunft und Eintritt sind natürlich nicht ganz unerheblich, doch wer Glück hat, kann seine Ausgaben in einem der zahlreichen Casinos der Stadt  vielleicht wieder einspielen. Wenngleich es durchaus Gründe geben mag, Las Vegas nicht zu lieben, so ist die Star Trek Convention dennoch ein guter Anlass, ihr dennoch einen Besuch abzustatten.

Nicht nur für Comicfans ist inzwischen die Comic-Con in San Diego zu einem Highlight im Convention-Kalender geworden. Das nächste Mal versammeln sich Fans und Aussteller vom 18. bis 21. Juli 2013 in der kalifornischen Stadt, die dann zum Mekka der Comic- und Science-Fiction-Freaks wird. An keinem anderen Ort der Welt wird man so viele kostümierte Besucher treffen wie dort und jede Menge Stars geben sich die Klinke in die Hand. Wenn man Glück hat, kann man außerdem in exklusiven Previews schon Filme zu Gesicht bekommen, die erst in Monaten in die Kinos kommen werden.

Die Liste der besuchenswerten Conventions ließe sich noch sehr weit fortsetzen, doch eines macht dieser kurze Ausschnitt bereits deutlich: Conventions haben für die SF-Fans immer noch einen hohen Stellenwert, denn früher oder später möchte man eben jene Menschen auch einmal persönlich treffen, mit denen man sich teilweise schon über Jahre intensiv über das Genre ausgetauscht hat. Auch in der nächsten Zeit haben die Fans wieder reichlich Gelegenheit dazu.

0 Kommentare: