Quoten: "Torchwood: Miracle Day" beschert RTL 2 gute Werte


Am letzten Wochenende zeigte RTL 2 in einer Event-Programmierung die zehn Folgen der vierten Staffel von Torchwood mit dem Titel Torchwood: Miracle Day. Nachdem man bereits die Premierenstaffeln von The Walking Dead und Game of Thrones auf diese Weise erfolgreich ausgestrahlt hatte, konnte man auch dieses Mal über gute Zahlen freuen.


So lief das TV-Event:

Am Freitag (17. August) schickte man ab 20:15 Uhr gleich vier Episoden am Stück auf Sendung. Insgesamt 0,86 Mio. Menschen wollten den Auftakt der vierten Staffel sehen und besscherten RTL 2 einen Marktanteil am Gesamtpublikum von 4,2 Prozent. In der Zielgruppe sah es ebenfalls gut aus, denn man unterhielt über den Abend 0,56 Mio. junge Zuschauer und fuhr eine Quote von 7,5 Prozent ein. Damit lag man in beiden Kategorien über dem Senderschnitt.

Im Anschluss kam der Spielfilm Serenity auf insgesamt 0,44 Mio. Zuschauer und einen Marktanteil von überdurchschnittlichen 6,3 Prozent. In der Zielgruppe waren 0,29 Mio. Menschen dabei, was für eine Quote in Höhe von 8,1 Prozent reichte.

Am Samstag (18. August) bestritt RTL 2 dann die Primetime mit drei Folgen von Torchwood: Miracle Day. Diese schauten sich 0,79 Mio. Menschen an. Mio 3,8 Prozent lag man beim Gesamtpublikum auf Höhe des Senderschnitts. Von den werberelevanten Zuschauern erreichte man 0,50 Mio. und kam so auf eine Quote von 6,8 Prozent, die weiterhin eindeutig im grünen Bereich oberhalb des Senderschnitts lag.

Der Horrorfilm Dawn of the Dead profitierte anschließend von dem Lead-In, denn 0,88 Mio. Zuschauer bedeuteten zu später eine Quote von 7,0 Prozent. Davon entfielen 0,64 Mio. auf die Zielgruppe, was einen zweistelligen Marktanteil von 10, 9 Prozent bedeutete.

Den Abschluss der Staffel zeigte man dann am Sonntag (19. August). Wieder liefen drei Folgen, für die sich insgesamt 0,94 Mio. Menschen interessierten. Aufgrund des starken Gegenprogramms kam leider nur eine Quote von leicht unterdurchschnittlichen 3,6 Prozent heraus. Aus der Zielgruppe wollten 0,65 Mio. Zuschauer im Alter zwischen 14 und 49 Jahren das Finale sehen, was einen Marktanteil von 6,3 Prozent zur Folge hatte. Auch am dritten Abend lag Torchwood: Miracle Day bei den Werberelevanten im grünen Bereich.


Fazit:

Die Event-Programmierung hat sich für RTL 2 erneut gelohnt, denn mit den Quoten kann man durchaus zufrieden sein. Zwar riss Torchwood: Miracle Day keine Bäume aus, doch bekanntlich ist es derzeit schwer, für SF-Produktionen ein ausreichend großes Publikum zu finden. Dass in der Zielgruppe durchweg Quoten über Senderschnitt verzeichnet wurden, ist da schon als Erfolg zu werten. Daher kann man mit Sicherheit davon ausgehen, dass RTL 2 an dem Konzept der Event-Programmierung festhalten wird.


Quelle: Zuschauerzahlen gemäß dem TV-Panel der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK)

Kommentare:

  1. Die bereits vierte Staffel dieser Serie, die bei Fans geteilte Gefühle auslöst. Ich selbst würde mich nicht als Fan bezeichnen, da ich die Serie ehrlich gesagt bisher nur sporadisch gesehen habe, also nicht alle Folgen. Aber ich fand gut in diese vierte Staffel rein, konnte sogar hier- und da die Anspielungen verstehen. Die neuen Charaktere finde ich passen hier auch gut rein und geben der Serie eine angenehme frische, an der es zuletzt etwas gefehlt hat.

    AntwortenLöschen
  2. Viele Dank für Deine Einschätzung. Mir persönlich hat "TZrochwood: Miracle Day" insgesamt gut gefallen, wobei manche Folgen auch schwach waren.

    Mir ist zudem aufgefallen, dass die Story besser funktioniert, wenn man mehrere Folgen hintereinander anguckt, als jede Woche nur eine.

    AntwortenLöschen