Star Trek: Roberto Orci dämpft Hoffnungen auf neue TV-Serie


Im Jahre 2013 und damit ungefähr ein Jahr später als ursprünglich geplant, kommt das Sequel zum umsatzstarken Film Star Trek von Regisseur J.J. Abrams weltweit in die Kinos. Was den Plot angeht, so hält man sich äußerst bedeckt, auch wenn Gerüchte nicht verstummen wollen, dass Khan Noonien Singh, Kirks Gegenspieler aus der TOS-Folge Der schlafende Tiger und Star Trek 2: Der Zorn des Kahn, der Schurke des Films sein wird.

Roberto Orci, einer der Drehbuchautoren des Sequels war kürzlich in der Radioshow Ask Mr. Kern zu Gast. Zu den Gerüchten um Kahn wollte er sich nicht äußern, jedoch zu den Chancen einer möglichen neuen TV-Serie. Obwohl er sich grundsätzlich interesiert daran zeigte, bremste er mit Verweis auf die rechtliche Situation die Hoffnungen der Fans.

Demnach bestehe das zentrale Problem darin, dass die Filmreihe in den Händen von Paramount liege, die Rechte an der TV-Serie hingegen beim Network CBS. Es gebe darum so etwas wie ein Kräftemessen zwischen beiden Fraktionen und auch die Filmschmiede Bad Robot von J.J. Abrams sei noch im Spiel. Er, Orci, habe dem Sender eine neue Star Trek Serie vorgeschlagen und CBS sei durchaus interessiert, jedoch käme es auf das Timing an, da sich alle Beteiligten miteinander abstimmen müssten. Man sei dabei, einen gangbaren Weg zu finden. Wenn sich ein perfekter Zeitpunkt für den Start einer TV-Serie ergäbe, würden alle Parteien solch ein Projekt gerne in Angriff nehmen. Wichtig sei eben, dass sich die Filme und eine etwaige Serie nicht in die Quere kämen. Es befänden sich sehr viele Köche in der Küche. Er selbst würde eine neue Serie gerne sehen und dafür schreiben, eine grundlegende Konzeption dafür habe man aber aufgrund der rechtlichen Situation noch nicht mal eingereicht. Es sei zu klären, welche erzählerischen Freiheiten man habe. Ob es besser sei, eine Serie unabhängig von den Filmen zu machen, oder diese als Tie-In zu den Filmen zu gestalten, sei die große Frage, auf die es derzeit noch keine Antwort gäbe. Vielleicht laufe es auch auf eine Animationsserie hinaus.

Angesprochen auf die Tatsache, dass das Sequel immer noch keinen offiziellen Titel habe, sagte Orci, man habe inzwischen wahrscheinlich einen guten Namen für den Film gefunden. Zu 75 Prozent werde der Begriff Star Trek darin vorkommen. Der Autor präsentierte übrigens noch eine Liste von Personen, die auf keinen Fall im Sequel auftauchen werden. Dazu gehören:  Janice Rand, Gary Mitchell, Charlie X, Ruk (der Androide) und die Borg.


Kommentare:

  1. ich würde gerne ein Androide Spielen ich kann mich gut Verkleiden alls Commander Data,Lore,B-4
    oder einen neuen Androide Names Darios Data.
    Meine Towi.W@t-online.de

    AntwortenLöschen
  2. Wenn die Serie so wird wie der Film von JJ Abrams dann werde ich mir die Serie nie anschauen. Der Film ist eine Schande und Sorry so eine Serie möchte ich nicht sehen. Dann doch Lieber mit ein neuen Raumschiff in der Zukunft.

    AntwortenLöschen
  3. Also ich hoffe es wird so ähnlich wie star trek das nächste Jahrhundert
    Ich würde dann gerne deanna troiq sein sie is einfach die beste

    AntwortenLöschen