Avengers und Hulk: Neue Animationsserien im Anmarsch


In Sachen Comicverfilmungen fürs Kino macht Marvel derzeit niemand ernsthaft etwas vor. Der jüngste Film, Marvel's The Avengers, ist eine reine Gelddruckmaschine und da kann es nicht überraschen, dass man die populäre Superheldentruppe auch auf der Mattscheibe umsatzträchtig auswerten will. Zu diesem Zweck bringt Marvel im nächsten Jahr eine neue Animationsserie an den Start, die sich von der Zusammensetzung des Teams her an dem erfolgreichen Realfilm orientieren wird. Allerdings ist Marvel's Avengers Assemble nicht das einzige Projekt der kürzlich gegründeten Firma Marvel Animation Studios. In einem Interview mit der amerikanischen Fernsehzeitschrift TV Guide gaben Joe Quesada, Chief Creative Officer von Marvel Entertainment, und Jeph Loeb, beim Studio verantwortlich für die Entwicklung von Fernsehprojekten, über die neuen Serien Auskunft.

Marvel's Avengers Assemble versammelt die aus dem Realfilm bekannte Crew aus Captain America, Iron Man, Thor, Hawkeye, Hulk und Black Widow, wobei mindestens ein neuer Charakter noch hinzustoßen soll. Nach dem ersten Promobild (siehe rechts) zu urteilen, wird es sich dabei um den afro-amerikanischen Superhelden Falcon handeln. Marvel verfolgt mit der Serie das Ziel, den Ton und das Feeling des Kinofilms auf den Fernsehschirm zu übertragen. Zu diesem Zweck hat man sich mit Eric Radomski einen Produzenten ins Boot geholt, der schon erfolgreich Batman: The Animated Series und die Animationsserie Spawn betreute. Auch sollen Autoren, die für Marvel Comics arbeiten, Drehbücher abliefern. Optisch will man jene Mischung aus 2D und CGI anbieten, mit der man bereits im Falle von Ultimate Spider-Man überzeugen konnte. Diese Serie, die beim Sender Disney XD läuft, wurde gerade wegen toller Quoten um eine Season verlängert.

Marvel hat mit Avengers: Earth's Mightiest Heroes bereits Serie mit Captain America und Co im Programm von Disney XD platziert. Ob diese auslaufen oder weiter bestehen bleibt, ist bislang noch nicht entschieden. Auf jeden Fall ist angestrebt, dass Marvel's Avengers Assemble auch bei diesem Sender laufen soll. Die Wahrscheinlichkeit dafür ist aufgrund der wirtschaftlichen Verflechtungen zwischen Disney und Marvel sehr hoch.

Das zweite Projekt hört auf den Titel Hulk and the Agents of S.M.A.S.H. und versammelt neben dem bekannten grünen Goliath und seiner Cousine She-Hulk noch den Red Hulk, Skaar (einen barbarischen Teenager-Hulk) und einen relativ neuen Charakter namens A-Bomb in einem Team. Letzter ließe ich auch als Blue Hulk beschreiben. Alle Figuren kennen die Fans bereits aus den Comics, was Marvel wichtig ist, denn extra für die Serie will man bewusst keine neuen Versionen erfinden. Das Promobild für die neue Serie (rechts) vermittelt einen ersten Eindruck von der Optik dieser Serie. Mit Hulk and the Agents of S.M.A.S.H. reagiert Marvel Entertainment auf die neue Popularität des Hulk. Die Figur hatte durch zwei nicht überragende Realfilme etwas gelitten, wurde durch die Darstellung von Mark Ruffalo in Marvel's The Avengers jedoch wieder rehabilitiert.

Wem also die Wartezeit bis zum Sequel  Avengers 2 zu lang ist, kann sie sich also ab nächstem Jahr mit diesen beiden neuen Animationsserien vertreiben.


0 Kommentare: