Quoten: "Terra Nova" auch zum Finale schwach , "Touch" versinkt in der Bedeutungslosigkeit


Gestern verabschiedete ProSieben im Rahmen des Mystery Monday die SF-Serie Terra Nova aus seinem Programm. Traurig wird man darüber wohl kaum sein, denn das einstmalige Prestigeprojekt wurde nach nur einer Staffel abgesetzt. Das Interesse am Serienfinale hielt sich folgerichtig auch eher in Grenzen. Vampire Diaries konnte im Vergleich zur Vorwoche deutlich zulegen, während Touch im Nachtprogramm endgültig in der Versenkung verschwindet.


So lief der Abend (Veränderungen zur Vorwoche):

Der Mystery Monday startete mit der finalen Folge der Dino-Serie Terra Nova. Da man diese Episode stärker beworben hatte, konnte man mit insgesamt 1,80 Mio. Menschen zwar etwas mehr Zuschauer anlocken als in der Vorwoche (+0,10 Mio.), doch der Anstieg fiel unterm Strich recht bescheiden aus. Der Quote beim Gesamtpublikum half man jedoch etwas auf die Sprünge, denn mit 6,3 Prozent (+0,7%) kam man dem Senderschnitt zum Ende hin zumindest wieder näher. Ein großer Trost ist dies wahrscheinlich aber nicht. In der Zielgruppe unterhielt man mit 1,14 Mio. Werberelevanten nur unwesentlich mehr als zuletzt (+0,04 Mio.), weshalb der Marktanteil mit 9,9 Prozent erneut knapp einstellig blieb (+0,3%). Der Senderschnitt lag weiterhin in deutlicher Ferne.

Offensichtlich hat sich im Verlauf der letzten Woche herumgesprochen, dass Vampire Diaires in Doppelfolgen bei ProSieben läuft, denn die Quoten des Vampir-Dramas legten merklich zu. Die erste von zwei Folgen sahen insgesamt 1,18 Mio. Leute (+0,27 Mio.) und der Marktanteil zog auf 4,1 Prozent deutlich an (+1,1%). Angesichts der schwachen Ausgangslage allerdings auch keine große Kunst. In der Zielgruppe erreichte man 0,90 Mio. Zuschauer im Alter zwischen 14 und 49 Jahren (+0,24 Mio.) und verbesserte sich auf 7,5 Prozent (+2,1%). Die nächste Episode konnte ihr Publikum weitgehend halten, denn 1,11 Mio. Menschen blieben der Serie treu (+0,28 Mio.). Mit einem Marktanteil von 5,1 Prozent (+1,6%) kann man wahrscheinlich leben. Bei den jungen Zuschauern sorgten 0,85 Mio. (+0,24 Mio.) von ihnen dafür, dass die Quote einen mächtigen Satz auf immerhin 9,2 Prozent machte (+3,2%). 

Touch lief erneut erst gegen Mitternacht. Nachdem man schon letzte Woche ordentlich Reichweite verloren hatte, ging der Exodus an Zuschauern gestern weiter. Gerade einmal insgesamt 0,34 Mio. Menschen blieben wach, um den Fortgang der Handlung zu verfolgen (-0,15 Mio.). Klar, dass man so über einen Marktanteil von 5,2 Prozent nicht hinauskam (-1,2%). In der Zielgruppe ist das Publikum inzwischen auf bemitleidenswerte 0,23 Mio. Zuschauer geschrumpft (-0,08 Mio.) und die Quote gab auf 6,6 Prozent nach (-2,0%). 

Als Gegenprogramm zeigte Kabel 1 gestern den Action-Film The Transporter mit Jason Statham in der Hauptrolle. Obwohl schon öfters im Free-TV gelaufen, fand der Streifen immer noch ein Publikum in der Größe von insgesamt 1,68 Mio. Menschen (+0,62 Mio. im Vergleich zu Stealth in der Vorwoche). Der Lohn war eine überdurchschnittliche Quote von immerhin 5,8 Prozent (+2,2%). Sehr gut kam man bei den werberelevanten Zuschauern an, denn von diesen unterhielt man 1,16 Mio. (+0,47 Mio.) und schrammte mit 9,9 Prozent in der Primetime nur knapp an einem zweistelligen Ergebnis vorbei (+4,0%). Keine Frage, dass man mit diesen Zahlen deutlich über Senderschnitt lag.  


Ausblick / Hinweis in eigener Sache: 

In den kommenden Wochen wird es hier im Blog keinen Überblick über die Montagsquoten geben, der der Mystery Monday wird als Reaktion auf die Fußball-EM  de facto in den Urlaub geschickt. Zwar laufen Vampire Diaires und Touch weiter, jedoch zu wechselnden Uhrzeiten und teilweise auf Sendeplätzen, die im Hinblick auf die Quoten keine Aussagekraft besitzen. Ab dem 25. Juni startet die Ausstrahlung der vierten Staffel von Fringe und tags darauf geht es dann hier auch mit dem Quotenupdate weiter.


Fazit:

Dass Terra Nova auch zum Serienfinale kein Hit werden würde, hatte sich bereits letzte Woche abgezeichnet, als die Quoten der vorletzten Folge nochmals in den Keller gingen, nachdem sie zuvor leicht angezogen hatten. Wie auch in ihrem Heimatland USA, so verlor die Serie schnell an Zugkraft und als hierzulande bekannt wurde, dass Terra Nova abgesetzt wurde, brachen die Marktanteile endgültig ein. Beim Sender wird man wohl kaum mehr ein Wort über diese Serie verlieren.

Vampire Diaires konnte gestern von der Doppelprogrammierung profitieren und offenbar auch Fans anziehen, die das Format sonst beim "Frauensender" Sixx verfolgen. Die zweite Folge machte ihre Sache gut.

Touch hat man bei ProSieben abgeschrieben und die Zuschauer sie Serie damit wohl auch. Ob daran die Tatsache etwas ändert, dass in den USA eine zweite Staffel bestellt wurde, darf man wohl aufgrund der Struktur der Serie stark bezweifeln. 


Quelle: Zuschauerzahlen der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK)

   

0 Kommentare: