Marvel's The Avengers: Neue Videos und Fotos zum Film


Keine drei Wochen mehr, dann kommt in Deutschland die Comicverfilmung Marvel's The Avengers in die Kinos. Eine Woche später ist es dann auch in den USA soweit. Kein Wunder, dass die Promotion für den Film in den letzten Tagen noch einmal deutlich an Schlagzahl zugelegt hat. Hier ein Überblick über das veröffentlichte neue Material.

Zunächst ein Clip aus dem Film, bei dem Natasha Romanoff alias Black Widow, gespielt von Scarlett Johansson, ihre Kampfkünste unter Beweis stellt:



In einem neuen TV-Spot wird uns Captain America (Chris Evans) als der Anführer der Avengers präsentiert:



Hier noch ein neues Foto vom Hulk, der in diesem Film von Mark Ruffalo gespielt wird:


Nicht nur Marvel und Paramount hoffen darauf, mit Marvel's The Avengers ordentlich abzuräumen, sondern auch Werbepartner und Lizenznehmer. Zu ihnen gehören beispielsweise die Automarke Acura (gehört zu Honda) und die Supermarktkette Target. Beide Unternehmen haben Werbespots veröffentlicht, in denen auf die Avengers Bezug genommen wird. Hier sind sie: 


Robert Downey Jr., Chris Evans, Mark Ruffalo, Scarlett Johansson, Chris Hemsworth, Jeremy Renner, Tom Hiddleston, Stellan Skarsgård und Samuel L. Jackson spielen die Hauptrollen in Marvel's The Avengers. Der Film läuft ab dem 26. April 2012 in den deutschen Kinos. 

Link 2: Marvel's The Avengers bei Facebook
 

Kommentare:

  1. Diese ganzen Comic- & Videospielverfilmungen haben aus meiner Sicht nur wenig mit SciFi zu tun. Aber in Anbetracht der wenigen SciFifilme und Serien in diesem Jahr , muß man wohl darauf zurück greifen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es hängt natürlich davon ab, für welchen Themenkreis der SF man sich am meisten interessiert. Wer hauptsächlich auf Space Operas steht, wird aktuell nicht sonderlich gut bedient, woran sich auch in der nächsten Zeit nur wenig ändern wird (siehe auch die Debatte um BSG: Blood & Chrome).

      Dass Superheldencomics (und auch deren Adaption für Kino oder Fernsehen) durchaus legitimer Teil der Science-Fiction sein können, ist keine Ansicht, die sich in den letzten Jahren gebildet hat, sondern so schon lange exisitert. Wäre "Iron Man" kein Comic sondern ein Roman, gäbe es keine Diskussion, ob das nun SF ist oder nicht. Bei Figuren wie "Doctor Strange" sieht die Sache dann wieder anders aus.

      Löschen