ProSieben wird Koproduzent von "Primeval: New World"


Primeval ist so etwas wie das Stehaufmännchen der Fernseh-SF:  Obwohl es zwischenzeitlich so aussah, als würde die Serie bereits nach drei Staffeln enden, gelang es dem Produzentenquartett ProSieben, ITV, Impossible Pictures und BBC America, eine weitere Staffel zu realisieren, die in England als Season 4 und 5 vermarktet wurde. Mit einem durchschnittlichen Marktanteil von rund zehneinhalb Prozent in der deutschen Zielgruppe erwiesen sich die neuen Folgen allerdings nur noch bedingt als Erfolg.

Wer nun dachte, Primeval hätte sich damit erledigt, der sieht sich getäuscht, denn nun gab ProSieben bekannt, dass man die deutschen Ausstrahlungsrechte eines amerikanischen Ableger gekauft hat, der auf den Namen Primeval: New World hört. Dieser soll unter anderem in Zusammenarbeit mit ProSieben von der kanadischen Omni Film in Vancouver produziert werden. Zunächst sind 13 Folgen geplant, die hierzulande im Jahr 2013 erstmals ausgestrahlt werden sollen. Einen genauen Zeitpunkt teilte der Sender nicht mit. Als Executive Producer fungieren Martin Wood (Stargate: Atlantis) und Gillian Horvath (Andromeda). Damit bestätigen sich jene Berichte aus dem September 2011, in denen erstmals über den geplanten Ableger zu lesen war (Link). 

Ob die Original-Serie fortgesetzt wird, ist unterdessen noch nicht entschieden. Die Produktion weiterer Folgen von Primeval gilt trotz des amerikanischen Ablegers weiterhin als möglich.


0 Kommentare: