Quoten: Eureka legt in der Zielgruppe deutlich zu


Letzte Woche startete ProSieben die Ausstrahlung der zweiten Hälfte der vierten Staffel von Eureka. Der Dreierpack lieferte lieferte zwar ordentliche Quote, jedoch lief es erst zu späterer Stunde wirklich gut. Diese Woche konnte die Serie in der Zielgruppe merklich zulegen. Davon profitierte auch Supernatural.


So lief der Abend (Veränderungen zur Vorwoche):

Nachdem letzte Woche gleich drei Folgen von Eureka zu sehen waren, strahlte man gestern einen Doppelpack aus. auch in den kommenden Wochen wird dies der Fall sein. Die erste von zwei neuen Episoden sahen insgesamt 1,76 Mio. Menschen (-0,11 Mio.). Der Marktanteil sank daher auf 5,2 Prozent (-0,1%) und ist damit weiterhin deutlich vom Senderschnitt entfernt. In der Zielgruppe sah es allerdings ganz anders aus, denn man unterhielt mit 1,44 Mio. werberelevanten Zuschauern mehr Interessierte als in vor einer Woche (+0,05 Mio.). Die Quote machte einen Sprung und landete bei guten 11,1 Prozent (+0,8%). 

Gleich im Anschluss lief dann noch eine weitere Folge und diese sahen sich insgesamt 1,89 Mio. Leute an (-0,11 Mio.). Dennoch konnte man den Marktanteil auf 5,7 Prozent leicht steigern (+0,1%). Richtig stark zeigte sich Eureka dann aber in der Zielgruppe. So lockte man 1,58 Mio. Menschen im Alter zwischen 14 und 49 Jahren an (+0,04 Mio.) und durfte sich über eine Quote freuen, die mit 11,9 Prozent oberhalb des Senderschnitts lag (+1,2%).

Letzte Woche lief Supernatural zu ungewohnt später Stunde und die Zuschauerzahlen litten massiv darunter. Nun kehrte man auf den ursprünglichen Sendeplatz zurück und konnte die Verluste aus der Vorwoche sogleich kompensieren. So erreichte man mit der neuen Episode gestern 1,31 Mio. Menschen (+0,27 Mio.) und kam damit auf eine Quote von 5,2 Prozent beim Gesamtpublikum (+0,5%). In der Zielgruppe unterhielt man 1,01 Mio. Fans bei den Werberelevanten (+0,21 Mio.) und holte damit einen Marktanteil von 9,7 Prozent (+1,9%). Etwas Luft mach oben besteht allerdings noch, denn von den Bestwerten vor einigen Wochen ist man noch ein gutes Stück entfernt. 


Ausblick:

Nächste Woche stehen wieder zwei neue Folgen von Eureka auf dem Programm. Auch mit Supernatural geht es weiter. 


Fazit:

Gegen starke Konkurrenz gelang es Eureka gestern erneut, sich zu behaupten. Zwar ließ man beim Gesamtpublikum Federn, doch weit wichtiger ist für ProSieben die Zielgruppe und dort konnte man sich sowohl in der Reichweite wie auch im Bezug auf die Marktanteile durchweg steigern. Ein gelungener Abend also, der von den soliden Zahlen, die Supernatural beisteuerte, abgerundet wurde.


Quelle: Zuschauerzahlen im Teletext (erhoben von der GfK)

0 Kommentare: