John Carter: Weiteres neues Kinoplakat veröffentlicht


Einer jener Filme, bei denen ich zunächst skeptisch war, auf die ich mich inzwischenaber richtig freue, ist John Carter aus dem Hause Disney.. Darin verschlägt es einen Veteranen des amerikanischen Bürgerkriegs auf den Planeten Mars, wo er sich allerlei Gefahren und Abenteuern stellen muss. Die literarische Vorlage stammt von Edgar Rice Buroughs. In den Hauptrollen sind neben Taylor Kitsch als John Carter auch noch Lynn Collins, Samantha Morton, Mark Strong, Ciaran Hinds, Dominic West, James Purefoy, Daryl Sabara, Polly Walker, Bryan Cranston, Thomas Hayden Church und Willem Dafoe zu sehen.

Nun wurde ein neues Kinoplakat für den spanisch sprechenden Markt veröffentlicht (zum Vergrößern das Poster anklicken): 


Der Film startet unter dem Titel John Carter - Zwischen zwei Welten am 8. März 2012 in den deutschen Kinos.

Kommentare:

  1. ...es sieht fast so aus als wäre hier wieder so ein unsäglicher Animal Sidekick mit von der partie? dieses breitmäulige kartoffelviech da rechts an der seite...

    AntwortenLöschen
  2. Der Film ist von Disney, da geht es nicht ohne ein knuddeliges Getier zum Liebhaben, denn der Streifen soll doch familientauglich sein ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Inzwischen ist auch eine deutsche Version dieses Plakates draußen http://www.filmposter-archiv.de/filmplakat.php?id=16551 Interessant finde ich die Unterschiede in den Farben. Bei der spanischen Version kommen die Farben des Plakates denen des Teaser-Trailers wesentlich näher... Ich vermute mal, dass der deutsche Verleih den Film nicht zu niedlich wirken lassen wollte.

    AntwortenLöschen
  4. Wäre denkbar. Zu erraten, was sich die deutschen Verleiher so bei ihren Aktionen denken, ist aber zum Teil wirklich kaum möglich. Was etwa soll der Untertitel "Zwischen zwei Welten" ? Wann begreifen die Damen und Herren endlich, dass ihre Untertitel die Filme nicht spannender klingen lassen? Vor allem dann nicht, wenn die Untertitel gar keinen Sinn machen. Zum Beispiel: "Stealth - Unter dem Radar". Was für ein Blödsinn!

    AntwortenLöschen
  5. Ja ja. Der Untertitel-Blödsinn... Oft hab ich das Gefühl, dass der Verleih einen großen Teil des Publikums für zu doof hält, einen englischen Titel selbst zu übersetzen. Und dann hängen sie noch irgendeinen schwachsinnigen deutschen Untertitel für diese vermeintlichen Dummköpfe dran... - Und der darf ja dann nicht intelligent sein...

    AntwortenLöschen