Quoten: "Falling Skies" stabilisiert sich


Insgesamt 10 Folgen umfasst die erste Staffel von Falling Skies und ProSieben zeigte davon gestern die Episoden 7 und 8 im Doppelpack. Nachdem die Marktanteile im Anschluss an den gelungenen Serienstart in den letzten zwei Wochen stetig rückläufig waren, schaffte man nun zumindest in der Zielgruppe die Wende. Supernatural konnte seinen Aufwärtstrend hingegen leider nicht bestätigen 


So lief der Abend (Veränderungen zur Vorwoche):

Die erste Staffel von Falling Skies befindet sich auf der Zielgeraden und insgesamt 2,07 Mio. Menschen wollten die vorletzte Doppelfolge sehen (-0,06 Mio.). Der Marktanteil gab weiter nach und rangierte gestern bei 6,4 Prozent (-0,2%), einem Wert, der damit aber immer noch über dem Senderschnitt liegt. Bei den werberelevanten Zuschauern scheint die Invasionsserie ihr Publikum nun gefunden zu haben, denn der Sinkflug in Sachen Quoten konnte gestoppt werden. In der Zielgruppe unterhielt man 1,44 Mio. Menschen im Alter zwischen 14 und 49 Jahren (+0,01 Mio.), weshalb die Quote wieder leicht anstieg und sich bei 11,1 Prozent einpendelte (+0,1%). Damit befindet man sich zwar immernoch unterhalb des Senderschnitts, nimmt diesen aber wieder ins Visier.

Supernatural hatte letzte Woche merklich zulegen können, doch gestern gab man eine Reihe von Zuschauern wieder ab. Insgesamt 1,44 Mio. Menschen sahen sich die neue Folge an (-0,05 Mio.) und ließen den Marktanteil damit auf 6,0 Prozent sinken (-0,4%). Auch bei den Werberelevanten war das Interesse geringer als in der Vorwoche, denn nur noch 1,10 Mio. junge Leute waren live dabei (-0,04 Mio.). Da verwundert es nicht, dass die Quote auf 10,7 Prozent absackte (-0,6%) und sich wieder deutlich vom Senderschnitt entfernte.


Ausblick:

Nächste Woche steht das Staffelfinale von Falling Skies auf dem Programm. Im Anschluss zeigt ProSieben eine weitere Folge von Supernatural. Kabel 1 hält mit den Filmen I Spy und Delta Force dagegen.


Fazit:

Nach zwei Wochen, in denen die Quoten stetig zurückgingen, war der gestrige Abend für Falling Skies ein Lichtblick. Zwar ging die Reichweite beim Gesamtpublikum weiter zurück, doch bei den wichtigen Werberelevanten trat eine Stabilisierung ein. Wenn es auf diesem Niveau weitergeht oder sich die Marktanteile sogar noch etwas steigern lassen, kann ProSieben zufrieden sein. Die Quotenentwicklung von Supernatural scheint sich unabhängig vom Lead-In zu vollziehen, denn gestern gab man wieder Zuschauer und Marktanteile ab, die man erst vor sieben Tagen zurückgeholt hatte. Mal sehen, wohin die Reise nächste Woche geht.


Quelle: Zuschauerzahlen im Teletext (erhoben von der GfK)

0 Kommentare: