Der Plan: Syfy lässt TV-Serie nach dem gleichnamigen Film entwickeln


Dass Hollywood gerne für neue Projekte auf Geschichten von Philip K. Dick zurückgreift, ist seit längerer Zeit bekannt. Nun sieht es so aus, als ob eine seiner Erzählungen nicht nur einen Kinofilm sondern auch eine TV-Serie inspirieren könnte.

Wie Deadline meldet, lässt der US-Sender Syfy derzeit eine TV-Serie entwickeln, die auf dem Kinofilm Der Plan (im Original: The Adjustment Bureau) basiert, der im Frühjahr diesen Jahres in die Lichtspielhäuser kam. Vorlage für den Film und die potentielle neue Serie ist die Erzählung Adjustment Team, die Dick im Jahre 1954 veröffentlichte.

Der Film mit Matt Damon und Emily Blunt in den Hauptrollen dreht sich um David Norris (Matt Damon), der einer erfolgreichen Zukunft als Politiker entgegenblickt. Doch dann tauchen mysteriöse Anzugträger auf und untersagen ihm die Beziehung zur Tänzerin Elise (Emily Blunt). Warum, weshalb? Das erfährt David nicht. Langsam dämmert ihm, dass er bloß als Bauer auf einem gigantischen Schachfeld dient.

Darren Swimmer und Todd Slavkin, früher ausführende Poduzenten von Smallville, werden das Drehbuch für den Piloten schreiben und die Serie zusammen mit George Nolfi auch produzieren, der bereits in gleicher Funktion am Kinofilm beteiligt war, bei dem er auch die Regie führte und als Autor das Drehbuch schrieb.


Kommentare:

  1. Die Begeisterung der Amies für die Serie(die noch niemand gesehen hat!) hält sich ja stark in Grenzen, und es wird in den comments mal wieder ordentlich auf SY Fy eingeprügelt.

    Zitat: Such a bad flick… nice to see SyFy picking through the scrap heap here.

    syfy cancels good shows and keeps terrible cheap ones…plus they play stupid monster bug movies all weekend.
    I hate syfy channel…but love good science fiction.
    The adjustment bureau was a good movie..watch syfy mess this up.

    AntwortenLöschen
  2. Es scheint so, als könne man es den SF-Fans derzeit nicht Recht machen und Syfy bekommt jedes Mal die Breitseite ab. Mit gefällt auch nicht alles, was da so gezeigt wird, aber man sollte erst einaml das fertige Produkt abwarten, ehe man vorschnelle Urteile fällt.

    Als ich seinerzeit las, dass es eine "Stargate" TV-Serie mit Macgyver in der Hauptrolle geben werde, habe ich auch zunächst gedacht: "Was für ein Blödsinn!" Wie sich herausgestellt hat, lag ich voll daneben.

    Der SF im Fernsehen geht es derzeit so mies, dass man über jedes Projekt froh seien sollte, dass überhaupt in Angriff genommen wird. Meckern kann man später immer noch. Außerdem: Keiner ist gezwungen, sich den Sender anzuschauen. Wen seine Serien nerven, kann die Freizeit auch anders verbringen. Die Welt besteht ja nicht nur aus TV-Serien.

    AntwortenLöschen
  3. Der SF im Fernsehen geht es derzeit so mies, dass man über jedes Projekt froh seien sollte, dass überhaupt in Angriff genommen wird.

    100% Zustimmung!

    AntwortenLöschen