Quoten: "Warehouse 13" trotzt der Fußball-Konkurrenz


Letzte Woche konnte sich die Serie Warehouse 13 endlich aus dem Quotentief befreien und Werte oberhalb des Senderschnitts erzielen. Diese Woche war die Konkurrenz aber ungleich härter, denn zeitgleich zur Ausstrahlung der Mysteryserie lief die UEFA Champions League mit deutscher Beteiligung. Dennoch kam Warehouse 13 auf ordentliche Zahlen. Torchwood kehrte gestern mit der Wiederholung einer Episode aus der ersten Staffel ins Line-Up zurück und wird bis auf weiteres den Sendeplatz ausfüllen, der bis vor zwei Wochen von Haven belegt wurde. Die Quoten waren mittelprächtig. Für True Blood sieht es hingegen wieder richtig düster aus.


So lief der Abend (Veränderungen zur Vorwoche):

Die Primetime wurde mit einer Doppelfolge von Warehouse 13 eingeläutet. Insgesamt 1,04 Mio. Menschen konnte man anlocken (-0,05 Mio.) und somit einen Marktanteil von 3,4 Prozent realisieren (-0,3%). Damit rutschte man beim Gesamtpublikum leider wieder knapp unter den Senderschnitt, der allerdings weiterhin in Reichweite bleibt. In der Zielgruppe gab es nur minimal Verluste, denn man unterhielt mit 0,70 Mio. werberelevanten Menschen kaum weniger Zuschauer als in der Vorwoche (-0,01 Mio.). Die Quote ging zwar auf 5,7 Prozent zurück (-0,3%), konnte sich damit aber über dem Senderschnitt halten. Angesichts des Gegenprogramms eine gute Leistung.

Im Anschluss setzte RTL 2 die Ausstrahlung der ersten Staffel von Torchwood fort, die man vor einiger Zeit abgebrochen hatte. Insgesamt 0,67 Mio. Menschen wollten die erneute Ausstrahlung sehen, weshalb auch nicht mehr als ein Marktanteil von 2,9 Prozent beim Gesamtpublikum heraussprang. Damit liegt man immerhin über den Werten, die Haven vor ein paar Wochen auf diesem Sendeplatz erreichen konnte. In der Zielgruppe unterhielt man 0,47 Mio. junge Menschen im Alter zwischen 14 und 49 Jahren und fuhr damit eine Quote von 4,8 Prozent ein. Bis zum Senderschnitt ist es zwar noch ein gutes Stück, doch liegt dieser nicht derart außer Reichweite, wie es im Falle von Haven der Fall war.

True Blood kommt langsam richtig in Schwierigkeiten, denn die Quote gab wieder einmal deutlich nach. So interessierten sich gerade einmal 0,19 Mio. werberelevante Zuschauer für die Vampirsaga, deren Marktanteil auf 3,5 Prozent einbrach (-2,3%).

Nach Mitternacht zeigte man dann noch eine neue Folge von Haven. Hatte man sich letzte Woche noch darüber freuen können, wenigstens zu dieser späten Stunde auf einen überdurchschnittlichen Marktanteil gekommen zu sein, wurde man nun wieder vom grauen Alltag eingeholt. In der Zielgruppe holte man gerade einmal eine Quote von 3,7 Prozent (-4,2%) und liegt damit erneut auf jenen Niveau, das zur Verschiebung ins Nachtprogramm geführt hatte.


Ausblick:

Nächste Woche geht es mit einer neuen Doppelfolge von Warehouse 13 weiter. Im Anschluss ist wieder eine Wiederholungsfolge von Torchwood zu sehen, es der Abend mit True Blood und Haven ausklingt.


Fazit:

Einziger richtiger Lichtblick des gestrigen Abends war Warehouse 13, denn man konnte sich in der Zielgruppe oberhalb des Senderschnitts halten. Alle anderen Serien hatten ein schweren Stand, wenngleich Torchwood seine Sache noch ganz gut machte, denn immerhin handelte es sich um eine Wiederholung. Für True Blood wird es richtig eng und Haven versinkt nun auch nach Mitternacht im Quotennirvana. Das hatten sich die Programmplaner wohl anders vorgestellt.


Quelle: Zuschauerzahlen im Teletext (erhoben von der GfK)

0 Kommentare: