Quoten: Fringe und Supernatural legen deutlich zu


Letzte Woche hatte der Mystery Monday bei ProSieben massiv unter dem Gegenprogramm gelitten und die Quoten waren merklich zurückgegangen. Gestern nun lief es wieder besser.


So lief der Abend (Veränderungen zur Vorwoche):

Die Primetime begann wieder mit einer neuen Folge von Fringe. Insgesamt konnte man 1,51 Mio. Menschen unterhalten (+0,16 Mio.) und sich somit einen Marktanteil von 4,8 Prozent am Gesamtpublikum sichern (+0,5%). Vom Senderschnitt ist man damit allerdings noch ein gutes Stück entfernt. Ebenfalls spürbar verbessert zeigten sich auch die Werte in der Zielgruppe. Von den jungen Zuschauern im Alter zwischen 14 und 49 Jahren wollten 1,14 Mio. die Episode sehen (+0,18 Mio.). Die Quote kletterte dadurch auf 9,1 Prozent (+1,4%). Bis zum Senderschnitt ist es aber auch in diesem Fall noch ein weiter Weg

Noch besser lief es sogar für die zweite Folge des Abends, die direkt im Anschluss gezeigt wurde. Insgesamt 1,56 Mio. Menschen sahen sich diese Episode an (+0,27 Mio.), so dass eine Quote von 5,2 Prozent notiert werden konnte (+1,0%). In der Zielgruppe erreichte man 1,21 Mio. werberelevante Zuschauer (+0,27 Mio.) und durfte sich zumindest darüber freuen, dass man so auf einen Marktanteil von 9,8 Prozent kam (+2,4%). Damit holte man so ziemlich alle Zuschauer zurück, die man letzte Woche verloren hatte.

Von dem verbesserten Lead-In profitierte vor allem Supernatural. Die Serie legte ebenfalls wieder zu und unterhielt insgesamt 1,27 Mio. Zuschauer (+0,24 Mio.). Der Marktanteil lag bei 6,3 Prozent (+1,7%) und damit nur knapp unter dem Senderschnitt. Diesen knackte man in der Zielgruppe, denn 1,03 Mio. Fans (+0,28 Mio.) reichten für eine Quote von 11,8 Prozent (+4,0%). Man liegt zwar nur knapp über dieser wichtigen Messlatte, aber drüber ist nun einmal drüber.


Ausblick:

Nächste Woche sehen wir die letzten beiden Folgen der dritten Staffel von Fringe und dazu eine neue Folge von Supernatural.


Fazit:

Nach den herben Verlusten in der Vorwoche kehrte man nun wieder in etwas ruhigeres Fahrwasser zurück. Vor allem Supernatural macht derzeit seinen Job richtig gut, denn die Werte liegen zumindest auf Höhe des Senderschnitts. Für Fringe wird es nächste Woche darum gehen, sich zumindest ein ordentliches Staffelfinale zu verschaffen, nachdem die Quoten in den letzten Wochen sehr zu wünschen übrig ließen. Mal sehen, ob dies auch gelingt.


Quelle: Zuschauerzahlen im Teletext (erhoben von der GfK)

0 Kommentare: