Comicverfilmung: Fox gibt "The Spectre" in Auftrag


Im Wettlauf der beiden großen amerikanischen Comicverlage hat Marvel im Kino derzeit eindeutig die Nase vorn. Konkurrent DC Comics versucht derweil, die Auswertung seiner Charaktere im Fernsehen voranzutreiben. Dabei setzt man inzwischen stark auf Figuren aus der zweiten Reihe, nachdem es nicht gelungen war, eine Premiummarke wie Wonder Woman im Programm von NBC unterzubringen. So lässt im Moment der Sender CW von Autor Eric Kripke ein Skript für einen Pilotfilm mit dem Superhelden Deadman entwickeln (ich berichtete) und auch bei Fox könnte demnächst ein eher nur Insidern bekannter Superheld von DC an den Start gehen.

Wie Deadline meldet, hat der US-Sender ein Konzept gekauft, in dessen Mittelpunkt der Superheld The Spectre steht. Dabei handelt es sich um einen verstorbenen Polizisten, der sich in einer Zwischenwelt wiederfindet, von wo aus er im Auftrag des Totenreichs Verbrecher zur Strecke bringt. Ersonnen wurde die Figur von Jerry Siegel und Bernard Baily bereits im Jahre 1940. Seitdem hat The Spectre einige Wandlungen durchgemacht und diverse Gastauftritte in Comicserien anderer Helden absolviert. Zwischenzeitlich hatte der Held sogar seine eigene Serie.

Mit der Ausarbeitung eines Skripts für einen möglichen Pilotfilms wurde Brandon Camp beauftragt, der für Fox im Jahre 2002 die Serie John Doe entworfen hatte. Als ausführenden Produzenten konnte man Bill Gerber gewinnen. Mit The Spectre erneuert Fox seine Zusammenarbeit mit DC Comics. Zuletzt hatte man bei Human Target kooperiert. 

The Spectre und Deadman ist gemein, dass sie zwar grundsätzlich Superhelden sind, sich aber auch unter Verzicht auf bunte Kostüme und andere Zutaten fürs Fernsehen adaptieren lassen. So besteht durchaus die Möglichkeit, dass man Mystery-Fans oder Anhänger von Cop-Shows anspricht, die ansonsten eher einen Bogen um Comicverfilmungen machen. Mal sehen, ob die Rechnung aufgeht.


0 Kommentare: