Caves of Steel: Fox plant neue Asimov-Verfilmung


Nachdem man schon mit I, Robot einen Roman von Isaac Asimov erfolgreich verfilmt hat, macht sich 20th Century Fox nun bald daran, eine weitere Geschichte des legendären Autors auf die große Leinwand zu bringen.

Wie Deadline meldet, steht als nächstes die Adaption von The Caves of Steel an. Dafür hat man bereits Henry Hobson als Regisseur und John Scott III. als Drehbuchautor gewinnen können. Sogar ein Produzent steht mit Simon Kinberg schon fest.

In The Caves of Steel (der Roman erschien in Deutschland unter dem Titel Die Stahlhöhlen) ist im Grunde ein Kriminalgeschichte, in der ein Mensch und ein humanoid aussehender Roboter gemeinsam ermitteln. Die zukünftige Welt, in der die Geschichte spielt, ist total überbevölkert und Roboter verrichten niedere Arbeitefür die Reichen, die sich außerhalb der Erde künstliche Refugien geschaffen haben. Auf der Erde sind Roboter geächtet. Als ein Gesandter ermordet wird, dessen Mission es war, die Menschheit dazu zu bewegen, die Anti-Robot Gesetze aufzuheben, machen sich die beiden ungleichen Ermittler an die Arbeit.

Ob das Drehbuch sich eng an die Vorlage hält, oder sie nur als Grundlage für eine eigene Story nimmt, wird man abwarten müssen. Das Projekt befindet sich in einem frühen Stadium und darum ist bezüglich der Besetzung natürlich noch keine Entscheidung gefallen. Auch in Sachen Starttermin gab es von Seiten des Studios bislang keine Informationen.

Auf jeden Fall bietet der Roman eine gute Ausgangsbasis für einen spannenden Film.


Kommentare:

  1. Oh ja! :D Es scheint das sich die Kinoindustrie immer öfter den GUTEN Buchvorlagen zuwendet. (Auch wenns z.B. bei SOLARIS nicht so wirklich funktioniert hat...) Das wäre dann mW bereits die dritte Verfilmung aus Aasimovs Werken. Ich denke man darf gespannt sein. I Robot hatte ja eigentlich nur den Hintergrund und Namen von Aasimov geliehen, aber trotzdem recht guter Streifen geworden. Der 200-Jahre-Mann war damals sehr gut am Buch geblieben, finde Ich. Ich denke wenn die Macher des neuen Projektes sich an I Robot und Bicentenial Man orientieren, dann dürfte eigentlich nichts schief laufen! Allerdings würde Ich Mir eher unbekannte Gesichter bei der Wahl der Darsteller wünschen... ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Leider werden wir wohl eher bekannte Gesichter sehen, weil ein solcher Film zu teuer ist, um sich dabei auf Newcomer verlassen zu kommen.

    Der 200-Jahre-Mann hat mir sehr gut gefallen, I,Robot war nicht so mein Ding. Ich freue mich aber, dass wir offensicht wieder mehr SF-Filme zu sehen bekommen.

    AntwortenLöschen