Ab 13. Oktober endlich im Kino: Apollo 18


Warum hat es nach Apollo 17 offiziell nie wieder einen bemannten Raumflug zum Mond gegeben? Wurde das erfolgreiche Apollo-Programm wirklich abgebrochen oder versteckt sich eine andere Wahrheit hinter den offiziell verkündeten Finanzierungsproblemen der Mondmissionen? Was, wenn es noch weitere Ausflüge auf den Erdtrabanten gegeben hat? Und was, wenn dabei etwas entdeckt wurde, das bis heute verschwiegen werden sollte? 

Apollo 17 war die letzte offizielle NASA Mission zum Mond. Zwei Jahre später, im Dezember 1974, wurden erneut zwei Astronauten auf eine geheime Expedition im Rahmen des Apollo-Programms der NASA zum Mond geschickt, aber den wahren Grund Ihrer Reise hat man ihnen verschwiegen. Jahrzehnte später tauchen Video-Aufnahmen von der angeblich "nie stattgefundenen" Apollo 18 Mission auf. Bis heute bestreitet die NASA die Echtheit des Materials. Doch die Bilder zeigen, weshalb wir es nie wieder gewagt haben, zum Mond zurückzukehren...
 
Timur Bekmambetov (Produzent und Regisseur von Wächter der Nacht und Wanted) zeigt in Apollo 18 die Wahrheit: Aufnahmen der Apollo 18-Mission zum Mond und den Grund, warum diese Mission bis heute geheim gehalten wurde. 

Der Science-Fiction-Thriller von Regisseurs Gonzalo López-Gallego wird am 13.10. 2011 im Verleih von Senator Film bundesweit im Kino starten.  


Link: Offizielle Website zum Film

0 Kommentare: