Quoten: Serien gegen König Fußball chancenlos

Vor ein paar Tagen überraschte der Sender RTL 2 mit der Ankündigung einer kurzfristigen Programmänderung. Statt des vorgesehenen Films Stargate: Continuum sendete man gestern den Film Austin Powers: Goldständer. Begründet wurde dieser Schritt mit den schlechten Quoten, die man letzte Woche mit Stargate - The Ark of Truth eingefahren hatte. Wirklich ausgezahlt hat sich diese Änderung allerdings nicht, denn gegen die Konkurrenz in Form eines Spiels der Fußball-Nationalmannschaft war man ziemlich hilflos.


So lief der Abend (Veränderungen zur Vorwoche):

RTL 2 eröffnete die Primetime mit dem Film Austin Powers: Goldständer und erreichte damit insgesamt 0,90 Mio. Menschen (+0,04 Mio.). Der Marktanteil am Gesamtpublikum lag bei schwachen 2,8 Prozent (+/-0,0%). In der Zielgruppe konnte man leicht zulegen und unterhielt 0,74 Mio. werberelevante Zuschauer (+0,24 Mio.). Angesichts der Konkurrenz kam man so auf eine durchaus ordentliche Quote von 5,6 Prozent (+1,7%), die jedoch merklich unter Senderschnitt lag.
Danach ging es mit Stargate: Atlantis weiter, doch mehr als insgesamt 0,61 Mio. Menschen fühlten sich davon nicht angesprochen (+0,04 Mio.). Die Quote sank so auf unbefriedigende 2,4 Prozent (-0,4%). In der Zielgruppe war das Bild ähnlich, denn 0,47 Mio. Zuschauer im alter zwischen 14 und 49 Jahren reichten nur für schwache 4,4 Prozent Marktanteil (-0,6%).
Heroes war in den Top 5 des Senders erneut nicht vertreten.

Auch Vampire Diaries tat sich gestern schwer und musste deutlich Zuschauer abgeben. Insgesamt schauten 1,33 Mio. Menschen die neue Episode (-0,20 Mio.), weshalb die Quote beim Gesamtpublikum auf 4,2 Prozent abrutschte (-0,9%). In der Zielgruppe war der Verlust noch größer, denn nur noch 1,11 Mio. junge Menschen schalteten ein (-0,31 Mio.). Die versetzte dem Marktanteil einen heftigen Schlag und ließ diesen auf 8,5 Prozent sinken (-2,6%). Keine Frage, dass keiner der Werte über Senderschnitt rangierte.
Auch Moonlight bekam auf die Mütze, konnte sich jedoch mit insgesamt 1,02 Mio. Menschen knapp über der Millionengrenze halten, die für einen Marktanteil von 4,3 Prozent sorgten (-0,9%). In der Zielgruppe brachte man es auf 0,83 Mio. werberelevante Zuschauer (-0,15 Mio.) und holte auf diese Art 8,2 Prozent Marktanteil (-2,1%).

Nach einer Woche Pause meldete sich gestern Lie To Me wieder zurück. Dieses Mal erreichte man trotz der Konkurrenz immer noch 2,40 Mio. Menschen (-0,12 Mio.) und sicherte damit einen Marktanteil von 7,6 Prozent (-0,3%). In der Zielgruppe verfolgten 1,43 Mio. junge Menschen die neue Episode (-0,06 Mio.). Dies reichte immer noch für eine Quote im zweistelligen Bereich, die mit 10,9 Prozent ermittelt wurde (-0,2%).


Ausblick:

Wenn RTL 2 es sich nicht wieder anders überlegt, sendet man am kommenden Mittwoch zuerst den Film Elektra und im Anschluss eine Wiederholungsfolge von Stargate: Atlantis. Zu später Stunde laufen dann zwei neue Episoden von Heroes. ProSieben hält erneut mit Vampire Diaries und Moonlight dagegen. Vox schickt wieder Lie To Me in Quotenrennen.


Fazit:

König Fußball zeigte der Konkurrenz ihre Grenzen auf. Außer Vox, wo Lie To Me erneut Quoten über Senderschnitt ablieferte, kann kein Sender mit den erreichten Werten zufrieden sein. Gerade ProSieben wird sich langsam um Vampire Diaries sorgen, denn die ehemalige Erfolgsserie kam die dritte Woche nacheinander mit auf Marktanteile über Senderschnitt. Da hatte man sich eindeutig mehr versprochen.
Ob Stargate: Continuum wirklich schwächere Zahlen für RTL 2 gebracht hätte als der Ersatz Austin Powers: Goldständer werden wir leider niemals erfahren.  


Quelle: Zuschauerzahlen im Teletext (erhoben von der GfK)

0 Kommentare: