Warner bringt Wonder Woman zurück ins Fernsehen

Die wohl heißeste Nachricht des Wochenendes handelt von einer ebenfalls heißen Lady. Wie Deadline in Erfahrung gebracht hat, bereitet Warner Bros. Television in Zusammenarbeit mit DC Entertainment eine neue Live-Action-Serie mit der Superheldin Wonder Woman vor. 

Dafür hat man sich einen Mann an Bord geholt, der sich mit starken Frauen im Fernsehen auskennt: David E. Kelley, aus dessen Feder unter anderem Ally McBeal stammt, soll den Pilotfilm schreiben und die Serie produzieren. Ob man sich bei der Adaption eng an das Vorbild halten oder sich Freiheiten genehmigen wird, ist derzeit noch unklar.


Bereits in den Jahren 1975 bis 1979 gab es eine Fernsehserie um die Amazonenprinzessin. Damals spielte Lynda Carter Wonder Woman. Ihre Darstellung gilt bis heute als Maßstab. In den letzten Jahren gab es Überlegungen, aus dem Comic einen Kinofilm zu machen, doch scheiterten alle Versuche an einem geeigneten Skript. Zwischenzeitlich war sogar Joss Whedon, der demnächst The Avengers für Marvel inszenieren wird, in das Projekt involviert. Doch auch sein Drehbuch fand bei den Verantwortlichen von Warner keine Gnade. 

Warner Bros. und DC Comics haben zuletzt mehrfach erfolgreich Comichelden ins Fernsehen gebracht. So geht Smallville in die zehnte und letzte Runde, und auch Human Target wurde für eine zweite Staffel verlängert. Im Kino hat Konkurrent Marvel derzeit noch deutlich die Nase vorn, doch wird erwartet, dass Ende des Jahres mehrere Verfilmungen von Superheldencomics des Verlags DC angekündigt werden. Es wird gemunkelt, dass einer dieser Filme ebenfalls Wonder Woman als Hauptfigur haben könnte.

Lassen wir uns überraschen...


0 Kommentare: