Hörtipp: "Endstation Morgen" (Mindcrusher Studios)

Wer sich als Science-Fan auch mit Hörspielen beschäftigt, dem ist das Non-Profit-Label Mindcrusher Studios sicherlich ein Begriff. Dort entstanden bereits in der Vergangenheit zahlreiche Produktionen aus dem SF-Genre, so zum Beispiel die Serie Another World, die ich bald auch noch eingehend besprechen möchte.

Nun hat man eine neue Reihe mit dem Titel Endstation Morgen ins Leben gerufen. Dort werden ab jetzt spannende Science-Fiction-Kurzgeschichten präsentiert, gelesen von immer anderen Sprechern und Sprecherinnen. Im Zentrum dieser Geschichten stehen Utopien, Geschichten aus der Zukunft und Was-Wäre-Wenn-Szenarien. 

Den Anfang macht Das Schläferschiff von Marco Ansing. Darin geht es um Valentin, der der letzte wache Mensch an Bord des Raumschiffs A.R.C.H.E. ist, denn er ist zuständig für die Sicherheit des Schiffes und die der anderen 499.999 kryogenisch eingefrorenen Menschen an Bord. Wie alle Anderen hofft auch er darauf, die Erde hinter sich zu lassen und ein neues Leben auf einer fernen, besseren Welt zu beginnen. Doch die Reise soll nicht problemlos verlaufen. Bald muss Valentin feststellen: Jemand Anders ist ebenfalls wach. Und dieser Jemand sabotiert das Schiff!

Die Geschichte hat eine Laufzeit von ca. 20 Minuten, ist spannend geschrieben und wird von dem erfahrenen Sprecher Carsten Wilhelm überzeugend und packend vorgetragen. 

Wer sich ebenfalls von der Produktion überzeugen will, der sollte den neuesten Podcast der Mindcrusher Studios anhören, in dessen Rahmen die Lesung präsentiert wurde. In Kürze wird Das Schläferschiff auch separat auf der Website des Labels zum kostenlosen Download bereitstehen [Edit vom 7.10.2010:  Die  Geschichte könnt ihr jetzt hier downloaden].

Nach Lightstreams eine weitere tolle Idee der Mindcrushers.


0 Kommentare: