Zwischenruf: Wenn "It's Fun" keinen Spaß mehr macht

"It's Fun" lautet der Claim, früher nannte man so etwas Slogan, von RTL 2. Leider macht das Programm den Zuschauern wenig Spaß, was sich an den mageren Quoten deutlich ablesen lässt. Weil so etwas auch den Verantwortlichen keinen Spaß macht, versucht man nun in einem panischen Anflug von Flickschusterei das Problem zu beheben und richtet dabei noch mehr Schaden an. Ein gutes Beispiel ist der SciFi Mittwoch, der inzwischen in Serien-Mittwoch umgetauft wurde und auch diesen Namen schon bald nicht mehr verdient.
 
Dieser Sendeplatz, auf dem Erstausstrahlungen von Stargate SG-1, Stargate: Atlantis, Heroes oder auch Torchwood in der Vergangenheit überzeugende Marktanteile einfuhren, wurde in den letzten Monaten durch ideenlose Dauerschleifen allseits bekannter Serienfolgen beträchtlich beschädigt. Sicherlich kann niemand erwarten, dass man in den quotenschwachen Sommermonaten mit Neuware an den Start geht, doch etwas mehr als die ständigen Wiederholungen von Stargate-Episoden wäre schon drin gewesen. Dazu leistete man sich auch noch einen Etikettenschwindel, indem man Doppelfolgen von SG-1 und SGA mit neuen Titeln versah und als Fernsehfilme verkaufte. Peinlich und nicht sonderlich publikumswirksam.

Auch das aktuelle Line-Up ist nicht sonderlich attraktiv: Paradox brachte es in England auf gerade einmal fünf Episoden und Heroes hat seine besten Zeiten schon längst hinter sich. Dass man die dritte Staffel von Torchwood wiederholt, liegt wohl eher daran, dass diese ebenfalls aus fünf Folgen besteht, man also die beiden Serien aus dem Vereinigten Königreich zum gleichen Zeitpunkt abschließen kann. Denn welcher SF-Fan steigt denn in die dritte Staffel einer Serie ein, wenn er die ersten beiden nicht gesehen hat? Vor diesem Hintergrund sind die Quoten von Torchwood vom vergangenen Mittwoch durchaus akzeptabel, wenngleich sie unter dem Senderschnitt lagen.

Wer nun auf den simplen Gedanken kommt, es bedürfe nur einiger zugkräftiger Serien, um dem Sendeplatz wieder auf die Beine zu helfen, hat die Rechnung ohne die Programmplaner gemacht. Diese verwandeln den Serienmittwoch nämlich ab dem 29. September in einen Filmabend und verschrecken damit auch noch die letzten Fans der ohnehin um Zuschauer ringenden Serien.

Am besagten Tag zeigt man ab 20:15 Uhr den Creature-Action-Film Wyvern – Die Rückkehr der Drachen. Ab 22:05 Uhr beendet man die Ausstrahlung von Torchwood: Kinder der Erde mit einer Doppelfolge. Von Paradox und Heroes keine Spur. Eine Woche später sieht es dann nicht viel besser aus. Zwar kehren die Serien zurück, doch die letzte Folge Paradox läuft erst gegen 22:25 Uhr. Fans von Heroes müssen noch länger wachbleiben, denn die neue Folge beginnt im Anschluss um 23:30 Uhr. Die Primetime eröffnet an diesem Abend der Film Sunshine, der SF-Fans durchaus interessieren könnte. Glaubt man einschlägigen Medienberichten, wird es auch in den kommenden Monaten in dieser Weise weitergehen. Serien ergänzen dann nur noch die Spielfilme. Immerhin will man angeblich dem Genre treu bleiben und weiterhin auf Science-Fiction setzen. Das ist ja immerhin etwas.

Hoffentlich besinnt man sich bei RTL 2 bald eines Besseren und macht dem Mittwochabend wieder zu dem, was er früher war: Eine sichere Anlaufstelle für SF-Fans, die gute Serienunterhaltung suchen. Mit dem derzeitigen Konzept hat es sich nämlich mit „It's fun“.

Kommentare:

  1. Hoffentlich besinnt man sich bei RTL 2 bald eines Besseren und macht dem Mittwochabend wieder zu dem, was er früher war:

    Es fehlt RTL II aber auch an guten neuen SF Serien, kein Wunder das die Quoten immer weiter sinken wer guckt sich schon die 5 Wiederholung von SG1 oder SGA an. Auf Sicht wird auch der Scifimittwoch sterben, denn so viele gute neue SciFiserien gibt es ja gar nicht. Selbst SyFy USA zeigen inzwischen mehr Fantasy udn Wrestling als Scifiserien.

    AntwortenLöschen
  2. Ich gebe dir recht, dass es bei den SF-Serien derzeit von der Anzahl her eher mau aussieht. Es war mir wichtig zu Ausdruck zu bringen, dass Sf-Fans keine Trottel sind, die man auf ideenlose Weise abspeisen kann. Dies scheinen die Senderbosse immer noch teilweise zu glauben.

    AntwortenLöschen
  3. gebe euch recht. es wird mal wieder zeit für gute neue sf serien (sg universe ist nur der anfang)

    AntwortenLöschen
  4. Ich sah mir den SciFi Mittwoch eigentlich immer gerne an. Aber es stimmt: Obwohl ich SG-Fan bin nerven diese ständigen Wiederholungen nur noch.

    Ich sehe quotenmäßig auch schon schwarz für die 2. Staffel SGU, wenn der SciFi-Mittwoch zum Spielfilm-Mittwoch verkommt.

    AntwortenLöschen
  5. Ab Januar sieht es wieder etwas besser aus, denn SGU soll dann zusammen mit Warehouse 13 laufen. Die Hoffnung stirbt zuletzt.

    AntwortenLöschen